Birket Ram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Birket Ram
Brechat ram mt hermon.JPG
Birket Ram im Hintergrund der Berg Hermon
Geographische Lage Syrien
Abfluss abflusslos
Orte oder Städte am Ufer Mas'ade
Orte oder Städte in der Nähe Madschdal Schams (4 km N)
Daten
Koordinaten 33° 13′ 57″ N, 35° 45′ 59″ OKoordinaten: 33° 13′ 57″ N, 35° 45′ 59″ O
Birket Ram (Syrien)
Birket Ram
Höhe über Meeresspiegel f1940[1]
Fläche 45 ha[1]dep1
Maximale Tiefe 12 m[1]
Mittlere Tiefe 6 bis 9 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFE

Birket Ram, auch Berekhat Ram (hebräisch בריכת רם; arabisch بحيرة مسعدة, dt. ‚See von Mas'ade‘), ist ein Kratersee im nordöstlichen Teil der von Israel annektierten Golanhöhen, am Fuß des Hermon. Der See hat eine elliptische Form. Die Länge beträgt etwa 900 m, die Breite etwa 650 m. Birket Ram liegt auf einer Höhe von 940 m. Birket Ram enthält saisonal schwankend 1,4 bis 5,1 Mio. m³ Süßwasser.[1] Der See entstand etwa 70.000 BP als Folge einer Explosion eines Vulkankraters.[2] Der See hat keinen Abfluss und wird von Regenwasser und einer unterirdischen Quelle gespeist. Der nächste Ort ist das etwa 200 m westlich gelegene, von Drusen bewohnte Mas'ade. Das Wasser des Sees wird unter anderem zur Bewässerung der umliegenden Obstplantagen verwendet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Birket Ram – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Arieh Singer, Aline Ehrlich: Paleolimnology of a Late Pleistocene-Holocene Crater Lake from the Golan Heights, Eastern Mediterranean. (PDF) In: Journal of Sedimentary Petrology. Band 48, Nummer 4, 1978, S. 1331–1340.
  2. Robert O. Fellner: Cultural Change and the Epipalaeolithic of Palestine. Tempus Reparatum, 1995, ISBN 978-0-86054-775-4 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).