Birkin Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Birkin Cars

Logo
Rechtsform
Gründung 1982
Sitz Durban, Südafrika
Leitung

John Watson

Branche Automobile

Birkin
Interieur

Birkin Cars ist ein südafrikanischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Watson gründete am 5. Juli 1982 das Unternehmen.[2] Für die Vergangenheit ist Pinetown als Sitz überliefert und aktuell Durban. Watson begann 1983 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautet Birkin. Bereits bis 1988 waren 200 Fahrzeuge fertiggestellt. Für 2000 sind 150 Fahrzeuge überliefert, für die beiden Folgejahre jeweils 200 und für 2003 250 Fahrzeuge.[3] Früher gab es die Importgesellschaft Birkin Europe Ltd. im englischen Buntingford.[4] Birkin Performance Cars aus Durban unter Leitung von Ralph Smith und Dean Knoop gibt an, Teile der Produktion übernommen zu haben.[5]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stehen Fahrzeuge im Stil des Lotus Seven. Die Basis bildet ein Spaceframe-Chassis. Die Karosserie besteht aus Aluminium, Kotflügel und die Front anfangs aus Fiberglas, die Kotflügel später wahlweise aus Karbonfiber. Verschiedene Motoren von Ford treiben die Fahrzeuge an. Früher standen auch Motoren von Opel und Toyota sowie Wankelmotoren von Mazda zur Verfügung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Birkin Cars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • d’Auto (niederländisch, abgerufen am 26. Juni 2016)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 166. (englisch)
  2. opencorporates (englisch, abgerufen am 26. Juni 2016)
  3. Eligiusz Mazur: 2005 · 2006. One of the largest car directories in the world. World of Cars. Worldwide catalogue. Encyclopedia of today’s car industry. (online; englisch)
  4. Birkin Europe Ltd. (englisch) (Memento vom 15. Januar 2006 im Internet Archive)
  5. Angaben von Birkin Performance Cars (englisch, abgerufen am 26. Juni 2016)