Birmingham Bulls (Footballteam)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Birmingham Bulls Flag of the United Kingdom.svg
Stadt: Birmingham
Gegründet: 1983
Teamfarben: Schwarz, Rot und Weiß
Cheftrainer: Brendan Cunnane
Liga (2008): BAFL Premier (1. Liga)
Größte Erfolge
1986, 1988, 1991, 1995 Britischer Meister
1989, 1994, 1996, 1999, 2000 Britischer Vizemeister
1986 3. Platz European Football League
Stadion
Name:

Aston Old Edwardian's Rugby Club

Adresse: Sunnybank Avenue, Perry Common, Birmingham, B44 OHP
Kontakt
Internet: www.birminghambulls.org
(englisch)
Datenstand
13. Januar 2009

Die Birmingham Bulls sind ein American-Football-Team aus der englischen Stadt Birmingham.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurden die Bulls 1983 und sind damit eines der ältesten Teams Großbritanniens. Seit 1984 nehmen sie am Ligaspielbetrieb teil.

Den ersten großen Erfolg konnten die Bulls 1986 feiern, als sie zum ersten Mal britischer Meister wurden.[1] Im selben Jahr belegen sie bei der erstmals ausgetragenen European Football League den dritten Platz. Auf dem Weg zum kleinen Finale, das sie mit 21:0 gegen die Amsterdam Rams gewannen, schalteten die Bulls im Viertelfinale den deutschen Vertreter Ansbach Grizzlies mit 29:18 aus.

Weitere Meistertitel folgten 1988, 1991 und 1995, zudem wurden die Bulls fünfmal Vizemeister. Bei drei weiteren Eurobowlteilnahmen scheiterten die Bulls jeweils im Viertelfinale.

Von 1984 bis 2007 verzeichneten die Bulls in Ligaspielen immer eine positive Siege-Niederlagen-Bilanz. Diese Serie riss allerdings in der Saison 2008, in der dem Team nur ein Sieg, bei sieben Niederlagen, gelang.

Auch die Jugendmannschaften der Bulls konnten bereits einige Erfolge verbuchen. Das Juniorenflagteam gewann 2000 und 2001 das BYAFA Junior Flag Final und 1994 gewann das Junior-Tackle-Football-Team den BYAFA Kitted Bowl VII.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.britballnow.co.uk - Britische Meister – Die Bulls gewannen 1986 den Summerbowl II, in einer rivalisierenden Liga wurden die London Ravens Meister, sie gewannen den Bud Bowl I