Bisignano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bisignano
Kein Wappen vorhanden.
Bisignano (Italien)
Bisignano
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Cosenza (CS)
Koordinaten: 39° 31′ N, 16° 17′ O39.51666666666716.283333333333Koordinaten: 39° 31′ 0″ N, 16° 17′ 0″ O
Fläche: 85 km²
Einwohner: 10.252 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 121 Einw./km²
Postleitzahl: 87043
Vorwahl: 0984
ISTAT-Nummer: 078017
Volksbezeichnung: Bisignanesi
Schutzpatron: San Umile
Website: Bisignano

Bisignano ist ein Ort in der Provinz Cosenza in der italienischen Region Kalabrien mit 10.252 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Blick auf Bisignano

Bisignano liegt 33 km nördlich von Cosenza, nahe der Autobahn A3. Der Ort hat einen kleinen Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt.[2] Er wird in der Regel als „Flugplatz Cosenza-Bisignano“ bezeichnet.

Die Nachbargemeinden sind: Acri, Cerzeto, Lattarico, Luzzi, Mongrassano, San Marco Argentano, Santa Sofia d’Epiro, Tarsia und Torano Castello.

Bisignano ist europäische Partnergemeinde von Feldkirchen bei München.

Personen die mit dem Ort in Verbindung gebracht werden[Bearbeiten]

(Übersetzt aus der italienische Wikipediaseite)[3]

  • Umile da Bisignano, religiöser Franziskaner und Heiliger der katholischen Kirche
  • Paolo Piromalli, Bischof
  • Vincenzo Fasanella, Poet und Mathematiker und Mitglied der Accademia Cosentina
  • Massimo di Fasanella D'Amore di Ruffano[4] Vicepresident PepsiCo American Beverage und der PepsiCo South America Beverage
  • Enzo Siciliano, Schriftsteller und Kritiker dessen Vater aus Bisignano kam
  • Gino Strada, Mediziner und Gründer der ONG medico fondatore della ONG Emergency Ehrenbürger der Stadt
  • Michel Fingesten, blinder Maler mit hebräischen Wurzeln, Autor der Oper Il Martirio di San Bartolomeo
  • Marcello Ritacco, Politiker und President der Vereinigung MATRIX
  • Rosario Curia, Lehrer und Musiker. Direktor des Komitees der UNESCO für den Kampf gegen Analphabetismus, Mitglied und Gründer des Geschichtstnstituts in Kalabrien, Gewinner des Kulturpreises was durch den Ministerrat 1986 verliehen wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Graspiste, Lage: 39.52611111111116.23. Offizielle Internetseiten
  3. Bisignano,italienische Wikipediaseite
  4. Massimo Fasanella d'Amore Profile - Forbes.com