Bisignano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bisignano
?
Bisignano (Italien)
Bisignano (Italien)
Staat Italien
Region Kalabrien
Provinz Cosenza (CS)
Koordinaten 39° 31′ N, 16° 17′ OKoordinaten: 39° 31′ 0″ N, 16° 17′ 0″ O
Fläche 85 km²
Einwohner 9.614 (31. Dez. 2022)[1]
Postleitzahl 87043
Vorwahl 0984
ISTAT-Nummer 078017
Bezeichnung der Bewohner Bisignanesi
Schutzpatron San Umile
Website Bisignano

Blick auf Bisignano

Bisignano ist eine Stadt in der Provinz Cosenza in der italienischen Region Kalabrien mit 9614 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2022).

Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, vor allem der Obst- und Gemüseanbau. Neben der Landwirtschaft findet die Bevölkerung Beschäftigung im Dienstleistungs- und Handwerksbereich.

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisignano liegt 33 km nördlich von Cosenza, nahe der Autobahn A2. Der Ort hat einen kleinen Flugplatz für die allgemeine Luftfahrt.[2] Er wird in der Regel als „Flugplatz Cosenza-Bisignano“ bezeichnet.

Die Nachbargemeinden sind Acri, Cerzeto, Lattarico, Luzzi, Mongrassano, San Marco Argentano, Santa Sofia d’Epiro, Tarsia und Torano Castello.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisignano wird mit der von Livius erwähnten antiken Stadt Besidiae gleichgesetzt und war später auch als Besidianum und Bisidianum bekannt. Die dort gefundenen archäologischen Überreste datieren die Besiedlung auf das 15. oder 14. Jahrhundert v. Chr. zurück.

Im Jahr 1054 wurde Bisignano als selbstständige Kommune regiert und behielt für eine gewisse Zeit die volle bürgerliche Freiheit.[3] Es wurde die Residenz eines normannischen Grafen und später ein Lehen der Familie Orsini.[4] Von 1641 bis 1806 war sie Teil des Herrschaftsgebietes des Geschlechtes Sanseverino.[3]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 ist Bisignano europäische Partnergemeinde von Feldkirchen bei München.

Personen die mit dem Ort in Verbindung gebracht werden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bisignano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).
  2. Graspiste, Lage: . Offizielle Internetseiten (Memento des Originals vom 28. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aviosuperficiecosenza.it
  3. a b Bisignano. 12. Juli 2013, archiviert vom Original am 12. Juli 2013; abgerufen am 19. Mai 2023.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.destracrati.it
  4. CATHOLIC ENCYCLOPEDIA: San Marco and Bisignano. Abgerufen am 19. Mai 2023.
  5. adage.com