Bistum Ahiara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ahiara
Basisdaten
Staat Nigeria
Metropolitanbistum Erzbistum Owerri
Diözesanbischof Sedisvakanz
Apostolischer Administrator Lucius Iwejuru Ugorji
Emeritierter Diözesanbischof Peter Ebere Okpaleke
Fläche 425 km²
Pfarreien 73 (2015 / AP 2016)
Einwohner 673.000 (2015 / AP 2016)
Katholiken 519.000 (2015 / AP 2016)
Anteil 77,1 %
Diözesanpriester 128 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 7 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 3.844
Ordensbrüder 16 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 127 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Mater Ecclesiae Cathedral
Website www.ahiaradiocese.org

Das Bistum Ahiara (lateinisch Dioecesis Ahiarana, englisch Diocese of Ahiara) ist eine in Nigeria gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ahiara.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Ahiara wurde am 18. November 1987 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Dominici gregis aus Gebietsabtretungen des Bistums Owerri errichtet und dem Erzbistum Onitsha als Suffraganbistum unterstellt.[1] Das Bistum Ahiara wurde am 26. März 1994 dem Erzbistum Owerri als Suffraganbistum unterstellt.

Erster Bischof wurde Victor Adibe Chikwe. Nach dessen Tod im September 2010 und zweijähriger Sedisvakanz wurde Peter Ebere Okpaleke im Dezember 2012 zum zweiten Bischof von Ahiara ernannt. Schon vor seiner Weihe ließen einige Priester und Laien ihren Unwillen über die Ernennung spüren. Junge Leute blockieren die Kathedrale von Ahiara, sodass die Bischofsweihe im benachbarten Erzbistum Owerri erfolgte. Im Juli 2013 setzte Papst Franziskus übergangsweise (bis 2014) Kardinal Onaiyekan als Apostolischen Administrator ein. Im Juni 2017 verlangte Papst Franziskus von jedem der Priester des Bistums Ahiara eine persönliche, an ihn (den Papst) zu richtende schriftliche Loyalitätserklärung gegenüber Bischof Okpaleke. Wer dieser Forderung nicht binnen 30 Tagen nachkomme, werde suspendiert.[2] Am 19. Februar 2018 nahm Papst Franziskus schließlich den Verzicht Okpalekes auf das Bistum Ahiara an.[3] Zum vorläufigen apostolischen Administrator wurde der Bischof von Umuahia, Lucius Iwejuru Ugorji, ernannt.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Dominici gregis, AAS 80 (1988), n. 1, S. 6f.
  2. Katholische Nachrichtenagentur, 12. Juni 2017.
  3. Rinuncia del Vescovo di Ahiara (Nigeria) e nomina dell’Amministratore Apostolico sede vacante ed ad nutum Sanctae Sedis. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 19. Februar 2018, abgerufen am 19. Februar 2018 (italienisch).
  4. Papst nimmt Rücktritt aus Unruhebistum an. Domradio vom 19. Februar 2018