Bistum Amos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Amos
Basisdaten
Staat Kanada
Metropolitanbistum Erzbistum Gatineau
Diözesanbischof Gilles Lemay
Emeritierter Diözesanbischof Eugène Tremblay
Generalvikar Gilles Martel
Fläche 127.237 km²
Pfarreien 57 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 110.936 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 89.499 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 80,7 %
Diözesanpriester 19 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 16 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 2.557
Ordensbrüder 21 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 81 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Sainte-Thérèse-d’Avila
Website www.diocese-amos.org

Das Bistum Amos (lat.: Dioecesis Amosensis) ist eine in Kanada gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Amos.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Amos wurde am 3. Dezember 1938 durch Papst Pius XI. aus Gebietsabtretungen des Bistums Haileybury errichtet. Es ist dem Erzbistum Gatineau als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Amos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Sainte-Thérèse-d’Avila in Amos

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Amos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien