Bistum Aveiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Aveiro
Basisdaten
Staat Portugal
Metropolitanbistum Erzbistum Braga
Diözesanbischof António Manuel Moiteiro Ramos
Fläche 1.537 km²
Pfarreien 101 (2015 / AP 2016)
Einwohner 312.000 (2015 / AP 2016)
Katholiken 271.800 (2015 / AP 2016)
Anteil 87,1 %
Diözesanpriester 85 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 21 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 2.564
Ständige Diakone 39 (2015 / AP 2016)
Ordensbrüder 21 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 151 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Sé Catedral de São Domingos
Website www.diocese-aveiro.pt

Das Bistum Aveiro (lateinisch Dioecesis Aveirensis, portugiesisch Diocese de Aveiro) ist eine in Portugal gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Aveiro.

Sé Catedral de São Domingos in Aveiro

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Aveiro wurde am 24. August 1938 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Omnium Ecclesiarum aus Gebietsabtretungen der Bistümer Coimbra, Porto und Viseu errichtet und dem Erzbistum Braga als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von Aveiro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Aveiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Omnium Ecclesiarum, AAS 31 (1939), n. 1, S. 5ff.