Bistum Brügge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Brügge
Karte Bistum Brügge
Basisdaten
Staat Belgien
Metropolitanbistum Erzbistum Mecheln-Brüssel
Diözesanbischof Lodewijk Aerts
Emeritierter Diözesanbischof Roger Joseph Vangheluwe
Fläche 3.145 km²
Pfarreien 354 (2015 / AP 2016)
Einwohner 1.178.265 (2015 / AP 2016)
Katholiken 968.000 (2015 / AP 2016)
Anteil 82,2 %
Diözesanpriester 476 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 196 (2015 / AP 2016)
Ständige Diakone 92 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 1.440
Ordensbrüder 279 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 1.581 (2015 / AP 2016)
Kathedrale Kathedrale St. Salvator
Website Homepage des Bistums Brügge

Das Bistum Brügge (lateinisch Dioecesis Brugensis, niederländisch Bisdom Brugge) ist ein römisch-katholisches Bistum mit Sitz in der belgischen Stadt Brügge. Es besteht seit etwa 450 Jahren und umfasst heute im Wesentlichen die belgische Provinz Westflandern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1559: Gründung des Bistums Brügge aufgrund einer Reorganisation der Diözesen in den damaligen ‚habsburgischen Niederlanden‘ (umfasst die heutigen Niederlande, Belgien und Nordfrankreich) auf Betreiben von Philipp II. Der Kirchensprengel war vordem der Diözese Tournai zugeordnet. Unterstellung unter das ebenfalls neu gegründete Erzbistum Mechelen.
  • 1801: Auflösung des Bistums Brügge im Zuge der französischen Revolution; der Kirchsprengel wird dem Bistum Gent zugeordnet.
  • 1834: Neugründung der Diözese Brügge durch Ausgliederung aus dem Bistum Gent.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Diocese of Brugge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Brügge, Sint-Salvatorskathedraal