Bistum Fabriano-Matelica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Fabriano-Matelica
Basisdaten
Staat Italien
Metropolitanbistum Erzbistum Ancona-Osimo
Diözesanbischof Stefano Russo (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Giancarlo Vecerrica
Fläche 681 km²
Vikariate 4 (31.12.2013 / AP2014)
Pfarreien 58 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 56.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 52.550 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 93,8 %
Diözesanpriester 38 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 22 (31.12.2013 / AP2014)
Ständige Diakone 3 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 876
Ordensbrüder 80 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 88 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Cattedrale San Venanzio Martire in Fabriano
Konkathedrale Santa Maria Assunta in Matelica
Website www.webdiocesi.chiesacattolica.it

Das Bistum Fabriano-Matelica (lat.: Dioecesis Fabrianensis-Mathelicensis) ist eine in Italien gelegene Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Fabriano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum wurde am 17. November 1728 als Bistum Fabriano begründet und am 8. Juli 1785 mit dem Bistum Matelica vereinigt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabrikano, Kathedrale San Venanzio
Konkathedrale
Santa Maria in Matelica