Bistum Girona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Girona
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Tarragona
Diözesanbischof Francisco Pardo Artigas
Emeritierter Diözesanbischof Carles Soler Perdigó
Generalvikar Lluís Suñer i Roca
Fläche 4.660 km²
Pfarreien 395 (2016 / AP 2017)
Einwohner 843.343 (2016 / AP 2017)
Katholiken 680.000 (2016 / AP 2017)
Anteil 80,6 %
Diözesanpriester 157 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 35 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 3.542
Ständige Diakone 9 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 59 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 451 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Katalanisch
Kathedrale Catedral de Santa Maria Mare de Déu
Website www.bisbatgirona.cat

Das Bistum Girona (lateinisch Dioecesis Gerundensis, katalanisch Bisbat de Girona, spanisch Diócesis de Gerona) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Girona.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Girona wurde im 4. Jahrhundert errichtet und dem Erzbistum Tarragona als Suffraganbistum unterstellt. Am 10. April 1992 wurde das Bistum Gerona in Bistum Girona umbenannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Girona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Santa Maria Mare de Déu in Girona