Bistum Girona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Girona
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Tarragona
Diözesanbischof Francisco Pardo Artigas
Emeritierter Diözesanbischof Jaume Camprodon i Rovira
Carles Soler Perdigó
Generalvikar Lluís Suñer i Roca
Fläche 4.705 km²
Pfarreien 403 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 740.214 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 630.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 85,1 %
Diözesanpriester 216 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 49 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 2.377
Ordensbrüder 89 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 642 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Katalanisch
Kathedrale Catedral de Santa Maria Mare de Déu
Website www.bisbatgirona.cat

Das Bistum Girona (kat. Bisbat de Girona; lat.: Dioecesis Gerundensis) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Girona.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Girona wurde im 4. Jahrhundert errichtet und dem Erzbistum Tarragona als Suffraganbistum unterstellt. Am 10. April 1992 wurde das Bistum Gerona in Bistum Girona umbenannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Girona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Santa Maria Mare de Déu in Girona