Bistum Huaraz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Huaraz
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Trujillo
Diözesanbischof José Eduardo Velásquez Tarazona
Fläche 13.818 km²
Pfarreien 26 (31.12.2015 / AP2017)
Einwohner 433.000 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken 227.000 (31.12.2015 / AP2017)
Anteil 52,4 %
Diözesanpriester 47 (31.12.2015 / AP2017)
Ordenspriester 9 (31.12.2015 / AP2017)
Katholiken je Priester 4.054
Ordensbrüder 15 (31.12.2015 / AP2017)
Ordensschwestern 39 (31.12.2015 / AP2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Señor de la Soledad

Das Bistum Huaraz (lat.: Dioecesis Huarazensis) ist ein im Norden Perus gelegenes römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Huaraz.

Das Bistum Huaraz wurde am 15. Mai 1899 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Lima errichtet. Am 15. Mai 1958 gab das Bistum Teile seines Territoriums zur Gründung der Prälatur Huari ab. Das Bistum Huaraz ist dem Erzbistum Trujillo als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Huaraz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kathedrale

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diócesis de Huaraz (Hg.): Cien años de vida diocesana, 15 de mayo 1899−1999. Huaraz 1999.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]