Bistum Kaohsiung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Kaohsiung
Karte Bistum Kaohsiung
Basisdaten
Staat Republik China (Taiwan)
Metropolitanbistum Erzbistum Taipeh
Diözesanbischof Peter Liu Cheng-chung
Fläche 5.723 km²
Pfarreien 58 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 3.697.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 48.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 1,3 %
Diözesanpriester 28 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 62 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 533
Ordensbrüder 63 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 131 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Hochchinesisch
Kathedrale Unsere Liebe Frau vom Heiligen Rosenkranz
Website www.catholic.org.tw
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Kaohsiung (lat.: Dioecesis Kaohsiungensis, chin.: 天主教高雄教區) ist eine in der Republik China (Taiwan) gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Kaohsiung.

Geschichte[Bearbeiten]

Kathedrale Unserer Lieben Frau vom Heiligen Rosenkranz in Kaohsiung

Das Bistum Kaohsiung wurde am 13. Juli 1913 durch Papst Pius X. als Apostolische Präfektur Formosa errichtet. Die Apostolische Präfektur Formosa wurde am 30. Dezember 1949 in Apostolische Präfektur Kaohsiung umbenannt.

Am 21. März 1961 wurde die Apostolische Präfektur Kaohsiung durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Quoniam secundum zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Taipeh als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Formosa[Bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Kaohsiung[Bearbeiten]

  • Joseph Arregui y Yparaguirre OP, 1949–1961

Bischöfe von Kaohsiung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirchengebäude des Bistums Kaohsiung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Quoniam secundum, AAS 54 (1962), n. 3, S. 136f.