Bistum Kontum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Kontum
Basisdaten
Staat Vietnam
Metropolitanbistum Erzbistum Huế
Diözesanbischof Luy Gonzaga Nguyễn Hùng Vị
Emeritierter Diözesanbischof Pierre Trân Thanh Chung
Michel Hoang Ðúc Oanh
Fläche 25.728 km²
Pfarreien 77 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.438.395 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 216.384 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 15 %
Diözesanpriester 39 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 8 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 1 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 4.604
Ordensbrüder 31 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 200 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Vietnamesisch
Kathedrale Nhà Thờ Chình Toà Đưc Mẹ Vô Nhiếm Nguyên Tôi

Das Bistum Kontum (lat.: Dioecesis Kontumensis) ist eine in Vietnam gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Kon Tum.

Kathedrale in Kontum

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Pius XI. gründete das Apostolische Vikariat Kontum mit der Breve Decessores Nostros am 18. Januar 1932 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Quinhon.

Mit der Apostolischen Konstitution Venerabilium Nostrorum wurde es am 24. November 1960 zum Bistum erhoben. Am 22. Juni 1967 verlor es einen Teil seines Territoriums an das Bistum Ban Mê Thuột.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Kontum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Kontum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Kontum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien