Bistum Maroua-Mokolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Maroua-Mokolo
Basisdaten
Staat Kamerun
Metropolitanbistum Erzbistum Garoua
Diözesanbischof Bruno Ateba Edo SAC
Emeritierter Diözesanbischof Philippe Albert Joseph Stevens
Fläche 14.332 km²
Pfarreien 43 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 1.874.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 72.990 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 3,9 %
Diözesanpriester 51 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 22 (31.12.2013 / AP2014)
Ständige Diakone 10 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 1.000
Ordensbrüder 34 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 105 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Französisch
Kathedrale Cathédrale Notre-Dame de l’Assomption

Das Bistum Maroua-Mokolo (lat.: Dioecesis Maruanus-Mokolensis) ist eine in Kamerun gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Maroua.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Maroua-Mokolo wurde am 11. März 1968 durch Papst Paul VI. aus Gebietsabtretungen des Bistums Garoua als Apostolische Präfektur Maroua-Mokolo errichtet. Am 29. Januar 1973 wurde die Apostolische Präfektur Maroua-Mokolo durch Paul VI. zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Yaoundé als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Maroua-Mokolo wurde am 18. März 1982 dem Erzbistum Garoua als Suffraganbistum unterstellt.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Maroua-Mokolo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Maroua-Mokolo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]