Bistum Melipilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Melipilla
Basisdaten
Staat Chile
Metropolitanbistum Erzbistum Santiago de Chile
Diözesanbischof Cristián Contreras Villarroel
Generalvikar Rafael Francisco Vicuña Valdés
Fläche 6.217 km²
Dekanate 4 (31.12.2016 / AP 2017)
Pfarreien 31 (31.12.2016 / AP 2017)
Einwohner 543.646 (31.12.2016 / AP 2017)
Katholiken 420.379 (31.12.2016 / AP 2017)
Anteil 77,3 %
Diözesanpriester 34 (31.12.2016 / AP 2017)
Ordenspriester 20 (31.12.2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 7.785
Ständige Diakone 73 (31.12.2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 40 (31.12.2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 86 (31.12.2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral San José
Website www.iglesiademelipilla.cl

Das Bistum Melipilla (lateinisch Dioecesis Melipillensis, spanisch Diócesis de Melipilla) ist eine in Chile gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Melipilla.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Melipilla wurde am 4. April 1991 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Quo Aptius aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Santiago de Chile errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von Melipilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Quo Aptius, AAS 83 (1991), n. 8, S. 636ff.