Bistum Moramanga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Moramanga
Basisdaten
Staat Madagaskar
Metropolitanbistum Erzbistum Toamasina
Diözesanbischof Sedisvakanz
Fläche 12.064 km²
Pfarreien 7 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 369.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 170.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 46,1 %
Diözesanpriester 3 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 14 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 10.000
Ordensbrüder 21 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 78 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Malagasy
Kathedrale Cathédrale du Sacré Coeur

Das Bistum Moramanga (lat.: Dioecesis Moramanganus) ist eine in Madagaskar gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Moramanga.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Moramanga wurde am 13. Mai 2006 durch Papst Benedikt XVI. mit der Apostolischen Konstitution Cum esset aus Gebietsabtretungen des Bistums Ambatondrazaka errichtet und dem Erzbistum Antananarivo als Suffraganbistum unterstellt.[1] Erster Bischof wurde Gaetano Di Pierro SCJ.

Am 26. Februar 2010 wurde das Bistum Moramanga dem Erzbistum Toamasina als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benedictus XVI: Const. Apost. Cum esset, AAS 98 (2006), n. 6, S. 431.