Bistum Ostia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Ostia
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Latium
Kirchenprovinz Rom Suburbikarisches Bistum
Metropolitanbistum Bistum Rom
Kardinalbischof Angelo Kardinal Sodano
Apostolischer Administrator Angelo De Donatis
Fläche 31 km²
Pfarreien 2 (2016 / AP 2017)
Einwohner 18.500 (2016 / AP 2017)
Katholiken 15.170 (2016 / AP 2017)
Anteil 82 %
Diözesanpriester 1 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 2 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 5.057
Ordensbrüder 2 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 12 (2016 / AP 2017)
Kathedrale Sant’Aurea

Das Bistum Ostia (lateinisch Dioecesis Ostiensis) ist suburbikarisches Bistum und gehört als solches der Kirchenprovinz Rom an.

Das Bistum wurde im 3. Jahrhundert begründet. 1150 wurde es mit dem Bistum Velletri zur Dioecesis Ostiensis-Veliterna vereinigt, 1914 fand jedoch wiederum die Trennung in die ursprünglichen Bistümer statt. Das Amt des Kardinalbischofs von Ostia ist verbunden mit dem des Dekans des Kardinalskollegiums. Das Bistum Ostia wird seit Pius XII. vom Kardinalvikar als Apostolischem Administrator (derzeit Angelo De Donatis) mitverwaltet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Ostia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedralkirche Sant’Aurea