Bistum Plasencia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Plasencia
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Mérida-Badajoz
Diözesanbischof José Luis Retana Gozalo
Fläche 10.000 km²
Pfarreien 200 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 279.100 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 270.100 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 96,8 %
Diözesanpriester 155 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 17 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 1.570
Ordensbrüder 44 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 349 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Nueva Gótica de Santa María
Konkathedrale Catedral Vieja Románica de San Pablo
Website www.diocesisplasencia.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Plasencia (lateinisch Dioecesis Placentinus in Hispania) ist eine im Westen Spaniens gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in der Stadt Plasencia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Plasencia wurde im Jahr 1189 durch Papst Clemens III. errichtet und dem Erzbistum Santiago de Compostela als Suffraganbistum unterstellt. Im Jahr 1851 wurde das Bistum Plasencia dem Erzbistum Toledo als Suffraganbistum unterstellt; seit dem 28. Juli 1994 ist es dem Erzbistum Mérida-Badajoz als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Plasencia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Nordfassade der neuen Kathedrale Santa María in Plasencia