Bistum Ruyigi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Ruyigi
Basisdaten
Staat Burundi
Metropolitanbistum Erzbistum Gitega
Diözesanbischof Blaise Nzeyimana
Generalvikar Antoine Sindaye
Fläche 4.510 km²
Pfarreien 14 (31.12.2009 / AP2011)
Einwohner 558.189 (31.12.2009 / AP2011)
Katholiken 334.330 (31.12.2009 / AP2011)
Anteil 59,9 %
Diözesanpriester 41 (31.12.2009 / AP2011)
Ordenspriester 3 (31.12.2009 / AP2011)
Katholiken je Priester 7.598
Ordensbrüder 13 (31.12.2009 / AP2011)
Ordensschwestern 75 (31.12.2009 / AP2011)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch

Das Bistum Ruyigi (lat.: Dioecesis Ruyigiensis) ist eine in Burundi gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ruyigi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Ruyigi wurde am 13. April 1973 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Ex quo Christus aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Gitega und des Bistums Ngozi errichtet und dem Erzbistum Gitega als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 17. Januar 2009 gab das Bistum Ruyigi Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Rutana ab.

Bischöfe von Ruyigi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Ex quo Christus, AAS 65 (1973), n. 6, S. 293f.