Bistum San José del Guaviare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum San José del Guaviare
Karte Bistum San José del Guaviare
Basisdaten
Staat Kolumbien
Metropolitanbistum Erzbistum Villavicencio
Diözesanbischof Nelson Jair Cardona Ramírez
Emeritierter Diözesanbischof Belarmino Correa Yepes MXY
Fläche 42.327 km²
Pfarreien 15 (31.12.2014 / AP2015)
Einwohner 126.600 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken 121.000 (31.12.2014 / AP2015)
Anteil 95,6 %
Diözesanpriester 16 (31.12.2014 / AP2015)
Ständige Diakone 1 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 7.563
Ordensbrüder 2 (31.12.2014 / AP2015)
Ordensschwestern 9 (31.12.2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral San José

Das Bistum San José del Guaviare (lat.: Dioecesis Sancti Iosephi a Guaviare, span.: Diócesis de San José del Guaviare) ist eine in Kolumbien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in San José del Guaviare.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum San José del Guaviare wurde am 19. Januar 1989 durch Papst Johannes Paul II. aus Gebietsabtretungen der Apostolischen Präfektur Mitú als Apostolisches Vikariat San José del Guaviare errichtet.

Am 29. Oktober 1999 wurde das Apostolische Vikariat San José del Guaviare durch Johannes Paul II. zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Bogotá als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum San José del Guaviare wurde am 3. Juli 2004 dem Erzbistum Villavicencio als Suffraganbistum unterstellt.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von San José del Guaviare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von San José del Guaviare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]