Bistum San Justo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum San Justo
Basisdaten
Staat Argentinien
Metropolitanbistum Erzbistum Buenos Aires
Diözesanbischof Eduardo Horacio García
Emeritierter Diözesanbischof Baldomero Carlos Martini
Generalvikar Raúl Aníbal Cuevas
Pablo Enrique Pintos Gross
Fläche 134 km²
Pfarreien 40 (2014 / AP 2015)
Einwohner 1.124.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 1.012.000 (2014 / AP 2015)
Anteil 90 %
Diözesanpriester 54 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 23 (2014 / AP 2015)
Ständige Diakone 27 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 13.143
Ordensbrüder 69 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 82 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Santos Justo y Pastor
Website www.obispadodesanjusto.org.ar

Das Bistum San Justo (lat.: Dioecesis Sancti Iusti, span.: Diócesis de San Justo) ist eine in Argentinien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in San Justo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum San Justo wurde am 18. Juli 1969 durch Papst Paul VI. mit der Päpstlichen Bulle Omnimode sollicite aus Gebietsabtretungen des Bistums Lomas de Zamora und des Bistums Morón errichtet und dem Erzbistum Buenos Aires als Suffraganbistum unterstellt. Am 25. November 2000 gab das Bistum San Justo Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Gregorio de Laferrère ab.

Bischöfe von San Justo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]