Bistum Santo Domingo en Ecuador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Santo Domingo en Ecuador
Karte Bistum Santo Domingo en Ecuador
Basisdaten
Staat Ecuador
Metropolitanbistum Erzbistum Portoviejo
Diözesanbischof Bertram Víctor Wick Enzler
Fläche 5.432 km²
Pfarreien 59 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Einwohner 839.000 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Katholiken 717.000 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Anteil 85,5 %
Diözesanpriester 58 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Ordenspriester 37 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Katholiken je Priester 7.547
Ständige Diakone 1 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Ordensbrüder 42 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Ordensschwestern 111 (31. Dezember 2015 / AP2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de La Ascension
Website diocesisdestodgo.org

Das Bistum Santo Domingo en Ecuador (lateinisch Dioecesis Sancti Dominici in Aequatoria) ist ein römisch-katholisches Bistum in Ecuador mit Sitz in Santo Domingo de los Colorados. Das Bistum umfasst die Provinz Santo Domingo de los Tsáchilas und angrenzende Gebiete.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum wurde am 5. Januar 1987 von Erzbischof Antonio González Zumárraga aus dem Erzbistum Quito herausgelöst und zunächst als Territorialprälatur geführt. Erster Bischof war der deutschstämmige Emil Stehle („Emilio Lorenzo Stehle“). 1996 erhob Papst Johannes Paul II. die Prälatur zum Bistum Santo Domingo de los Colorados (lat.: Dioecesis Coloratensis). Am 18. Juni 2008 wurde es in Santo Domingo en Ecuador umbenannt.

Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Santo Domingo de los Colorados – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Catedral de La Ascension