Bistum Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Santos
Karte Bistum Santos
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum São Paulo
Diözesanbischof Tarcísio Scaramussa SDB
Emeritierter Diözesanbischof Jacyr Francisco Braido CS
Generalvikar Antônio Baldan Casal
Fläche 2.369 km²
Pfarreien 41 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.650.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 1.412.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 85,6 %
Diözesanpriester 46 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 48 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 14 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 15.021
Ordensbrüder 61 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 149 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Nossa Senhora do Rosário
Website www.diocesedesantos.com.br

Das Bistum Santos (lat.: Dioecesis Santosensis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Santos im Bundesstaat São Paulo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Santos wurde am 4. Juli 1924 durch Papst Pius XI. mit der Päpstlichen Bulle Ubi Praesules aus Gebietsabtretungen des Erzbistums São Paulo errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt. Am 2. März 1968 gab das Bistum Santos Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Itapeva ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 19. Januar 1974 zur Gründung des Bistums Registro und am 3. März 1999 zur Gründung des Bistums Caraguatatuba.

Bischöfe von Santos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Nossa Senhora do Rosário in Santos

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]