Bistum Tarazona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Tarazona
Karte Bistum Tarazona
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Saragossa
Diözesanbischof Eusebio Ignacio Hernández Sola OAR
Generalvikar Juan Manuel Melendo Alcalá
Fläche 4.514 km²
Pfarreien 138 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 83.220 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 80.583 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 96,8 %
Diözesanpriester 78 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 2 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.007
Ordensbrüder 2 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 202 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Nuestra Señora de la Huerta
Website www.diocesistarazona.org

Das Bistum Tarazona (lat.: Dioecesis Turiasonensis) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Tarazona.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Tarazona wurde im 5. Jahrhundert errichtet und dem Erzbistum Tarragona als Suffraganbistum unterstellt. Aus westgotischer Zeit sind mehrere Bischofsnamen bekannt; aus maurischer Zeit dagegen nicht. Nach der Rückeroberung (reconquista) der ehemals christlichen Gebiete im Königreich Aragón durch Alfons I. (reg. 1104–1134) um das Jahr 1120 wurde das Bistum erneuert. Die Weihe der gotischen Kathedrale ist für das Jahr 1232 überliefert. Am 14. Juni 1318 wurde es dem Erzbistum Saragossa als Suffraganbistum unterstellt.

Dem Bistum Tarazona wurde am 17. Juli 1889 das Bistum Pamplona y Tudela angegliedert. Am 2. September 1955 wurde das Bistum Tarazona y Tudela in die Bistümer Pamplona y Tudela und Tarazona geteilt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Tarazona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien