Bistum Thanh Hóa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Thanh Hóa
Basisdaten
Staat Vietnam
Metropolitanbistum Erzbistum Hanoi
Diözesanbischof Joseph Nguyễn Đức Cường (ernannt)
Apostolischer Administrator Joseph Nguyễn Chí Linh
Fläche 11.700 km²
Pfarreien 51 (2014 / AP 2015)
Einwohner 4.123.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 142.454 (2014 / AP 2015)
Anteil 3,5 %
Diözesanpriester 80 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 1.781
Ordensschwestern 167 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Vietnamesisch

Das Bistum Thanh Hóa (lateinisch Dioecesis de Thanh Hoa, vietnamesisch Giáo phận Thanh Hóa) ist eine in Vietnam gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Thanh Hóa.

Am 7. Mai 1932 als Apostolisches Vikariat gegründet, wurde es am 24. November 1960 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Venerabilium Nostrorum zum Bistum erhoben und als Suffragan dem Erzbistum Hanoi unterstellt.[1]

Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Venerabilium Nostrorum, AAS 53 (1961), n. 7, pp. 346ff.