Bistum Trujillo (Venezuela)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Trujillo (Venezuela)
Karte Bistum Trujillo (Venezuela)
Basisdaten
Staat Venezuela
Metropolitanbistum Erzbistum Mérida
Diözesanbischof Cástor Oswaldo Azuaje Pérez OCD
Fläche 7.400 km²
Pfarreien 76 (31.12.2014 / AP2016)
Einwohner 848.000 (31.12.2014 / AP2016)
Katholiken 795.000 (31.12.2014 / AP2016)
Anteil 93,8 %
Diözesanpriester 111 (31.12.2014 / AP2016)
Ordenspriester 15 (31.12.2014 / AP2016)
Katholiken je Priester 6.310
Ständige Diakone 23 (31.12.2014 / AP2016)
Ordensbrüder 20 (31.12.2014 / AP2016)
Ordensschwestern 66 (31.12.2014 / AP2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Nuestra Señora de la Paz

Das Bistum Trujillo (lat.: Dioecesis Truxillensis in Venetiola) ist eine in Venezuela gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Trujillo. Es umfasst den Bundesstaat Trujillo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Pius XII. errichtete das Bistum Trujillo am 4. Juni 1957 mit der Apostolischen Konstitution In maximis officii[1] aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Mérida, dem es als Suffragandiözese unterstellt wurde.

Bischöfe von Trujillo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius X II: Const. Apost. In maximis officii, AAS 49 (1957), n. 17, p. 996ss.