Bistum Versailles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Versailles
Karte Bistum Versailles
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Paris
Diözesanbischof Éric Aumonier
Weihbischof Bruno Valentin
Emeritierter Diözesanbischof Jean-Charles Thomas
Fläche 2.284 km²
Pfarreien 286 (2017 / AP 2018)
Einwohner 1.405.306 (2017 / AP 2018)
Katholiken 913.449 (2017 / AP 2018)
Anteil 65 %
Diözesanpriester 182 (2017 / AP 2018)
Ordenspriester 22 (2017 / AP 2018)
Katholiken je Priester 4.478
Ständige Diakone 47 (2017 / AP 2018)
Ordensbrüder 23 (2017 / AP 2018)
Ordensschwestern 243 (2017 / AP 2018)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Kathedrale Saint-Louis
Website catholique-versailles.cef.fr

Das in Frankreich gelegene Bistum Versailles (lateinisch Dioecesis Versaliensis, französisch Diocèse de Versailles) wurde am 29. November 1801 aus dem Erzbistum Paris ausgegliedert. Es untersteht diesem heute als Suffraganbistum.

Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dominique Grascœur: Les Evêques de Versailles. SOCEVAL, Châteaufort 2002. 48 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Versailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Saint-Louis zu Versailles