Biztram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biztram (* 1981 in Berlin; bürgerlich Benjamin Bistram) ist ein deutscher Musikproduzent, Songwriter und Rapper. Er wurde vor allem durch Produktionen und Gastauftritte auf Alben des Rappers Prinz Pi bekannt.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon zu Schulzeiten widmete sich Biztram der Musik und lernte 1998 die Rapper Furore und Skire aus dem Umfeld der MOR-Crew kennen. Dadurch wurde er auf Rap aufmerksam und veröffentlichte über das Independent-Label Royal Bunker im Jahr 2001 sein bisher einziges Solo-Tape 00/01 als Rapper. Anschließend widmete er sich vermehrt der Musikproduktion und lernte 2004 den Rapper Prinz Pi kennen, mit dem er von da an zusammenarbeitete und zu dessen damaligem Label No Peanuts[1] wechselte. Biztram ist für den Großteil der Beats von Prinz Pi verantwortlich, beteiligt sich an der Textarbeit und tritt auch als Gastrapper auf mehreren Liedern in Erscheinung. Außerdem produzierte er für Sarah Connor, Adel Tawil, Mark Forster, Lea, Nico Santos, K.I.Z., Eko Fresh, Glasperlenspiel[2], Mia, Balbina[3] und Casper.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben
  • 2001: 00/01
Gastbeiträge
  • 2004: Echt das Letzte auf Wilder Mann, wilde Bitch von Rhymin Simon
  • 2005: Gold sinkt nach unten (2 Minuten RMX) auf Teenage Mutant Horror Show von Prinz Porno
  • 2006: Meli Pt. II auf Bitchmoves (10 Jahre das Schlechteste von Rhymin Simon) von Rhymin Simon
  • 2006: Singt die Lieder, Wie die Zeit vergeht und Meene Stadt auf !Donnerwetter! von Prinz Pi
  • 2008: Sanftitanz auf Get E-Rich or Die Tryin’ von E-Rich
  • 2010: Wo gehst du hin, meine Schöne (feat. Prinz Pi & Biztram) auf Wo gehst du hin, meine Schöne von Frank Zander
  • 2011: Rand II auf Rebell ohne Grund von Prinz Pi
Produktionen
  • 2004: Baby Girl auf RB Nr. 1 Vol. 1 von Royal Bunker
  • 2004: Meine Family auf Dünya Dönüyor (Die Welt dreht sich) von Eko Fresh & Azra
  • 2004: Betriebsweihnacht 04 von Royal Bunker
  • 2004: Wilder Mann, wilde Bitch (Hammer-Remix), Ich kann und Echt das Letzte auf Wilder Mann, wilde Bitch von Rhymin Simon
  • 2005: Porno and the Biztamatics präsentieren immer Dasselbe, sie machen Cash zu Cash auf Buckwheats Baby Volume One von Buckwheats Music
  • 2005: Würfel auf Guess Who's Back On The Streets von Prinz Porno
  • 2005: Diverse auf Teenage Mutant Horror Show von Prinz Porno
  • 2005: Diverse auf Kingpintin’ von Rhymin Simon
  • 2005: Sieh mir noch einmal in die Augen von Rhymin Simon auf Orgi Pörnchen 3 – Der Soundtrack
  • 2005: Träumer '05 (Biztram Remix) und Reiß es ab! auf Geschriebene Geschichte 1998-2005 von Prinz Porno
  • 2005: Ohne Pee von Prinz Porno und Abroo auf Juice CD 52
  • 2006: Diverse auf !Donnerwetter! von Prinz Pi
  • 2006: Diverse auf Live aus der Crunkarena von H.A.C.K.
  • 2006: Jeder Job auf RB Nr. 1 Vol. 2 – Rock 'N' Roll von Royal Bunker
  • 2006: Roter September von Prinz Pi auf Juice CD 67
  • 2006: Instinkt, Keine Idole, Unerträgliche Leichtigkeit & Gute Karten auf Instinkt EP von Prinz Pi
  • 2007: Mein Weg von Boba Fettt
  • 2007: Namenstag, Krokodil, Fluch der Besten, Wiederbelebt & Dunkle Sonne auf Das Prinz IP Prinz Pi Volume 1 von Prinz Pi
  • 2007: Spasst, 11. Plage und Der Schöne und das Biest auf Hahnenkampf von K.I.Z.
  • 2007: Willkommen in Berlin und Totentanz auf Zeitlos von Prinz Pi
  • 2007: Newschool Ikonen von Prinz Pi und Eko Fresh auf Juice Vol. 78
  • 2008: Neopunk von Prinz Pi
  • 2008: Laufpass von Prinz Pi und Casper auf Juice CD 88
  • 2008: Glückskeks von K.I.Z & Boba Fettt & Wir hören uns von Prinz Pi & Biztram auf Rap City Berlin Sampler 3
  • 2008: Allein von Prinz Pi auf Juice Vol. 91
  • 2009: Diverse auf Teenage Mutant Horror Show 2 von Prinz Pi
  • 2010: Bina von Bina
  • 2010: 126.000 Volt von Bina auf Juice CD 108
  • 2010: Nie wieder und Unendlich sein auf Illuminati Epos Posterior von Prinz Pi
  • 2010: Sägeblatt (Biztram Remix) auf Eins von Maeckes
  • 2011: Diverse auf Rebell ohne Grund von Prinz Pi
  • 2011: Kreuzberg Blues auf Achse des Schönen von Prinz Pi
  • 2011: Das Grizzly Lied und So perfekt auf XOXO von Casper
  • 2012: Additional production: Diverse auf Lukas Graham von Lukas Graham
  • 2012: Drunk in the morning von Lukas Graham
  • 2012: Marching Man von Michael Schulte
  • 2013: Halt Dein Maul von Y-Titty
  • 2013: Ich trau mich nicht von ApeCrime
  • 2013: Du auf Unter meiner Haut von Elif
  • 2014: Verdammt Normal von Y-Titty
  • 2014: Swing dein Ding und Füße hoch von ApeCrime
  • 2014: Affenbande von ApeCrime
  • 2015: was ich nicht hab von ApeCrime
  • 2015: Tag X von Glasperlenspiel
  • 2015: Innenseiten Eines Aussenseiters EP von Prinz Pi
  • 2016: Vergessene Welt von Julian Williams
  • 2016: Im Westen nix Neues von Prinz Pi
  • 2016: Album Wir brauchen Nix von Elias Hadjeus
  • 2016: BANG! und Zombie von ApeCrime
  • 2017: Album EXIT von ApeCrime
  • 2017: Diverse auf Poesiealbum von Julia Engelmann
  • 2017: Mit Größe gehen, Stadt aus Gold und Haut aus Glas von Alina
  • 2017: Fragen über Fragen von Balbina
  • 2017: Alles neu 2017 von Mia
  • 2017: Diverse auf Nichts war umsonst von Prinz Pi
  • 2017: Rooftop von Nico Santos
  • 2018: Safe von Nico Santos
  • 2018: Oh Hello von Nico Santos
  • 2018: Diverse auf Streets of Gold von Nico Santos
  • 2018: Hier, Bei aller Liebe und Wenn alles schläft von Alex Mayr
  • 2018: Immer wenn wir uns sehen von Lea
  • 2018: Zwei Herzen von Sascha
  • 2018: Luft von Blinker
  • 2018: Blicke EP von Blinker
  • 2018: Lions in Cage von Rea Garvey
  • 2019: Alles hat ein Ende von SDP
  • 2019: Urlaub machen und Bei Dir von KLAN
  • 2019: Denkmal aus Eisen von Adel Tawil
  • 2019: Optionen von Karen
  • 2019: Vincent von Sarah Connor
  • 2019: Diverse auf Herz Kraft Werke von Sarah Connor
  • 2019: Nix is gut EP von Luvre47
  • 2019: Das Krasseste von Glasperlenspiel
  • 2019: Sonne von Balbina
  • 2019: Mama von Baci
  • 2019: Das Wenigste von Max Herre
  • 2019: Jung von Sören
  • 2019: Play with Fire von Nico Santos
  • 2020: Album Punkt. von Balbina
  • 2020: Übermorgen von Mark Forster
  • 2020: Ende der Welt, Wenn nur Liebe hilft und Kaputt von Lea

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biztram bei Discogs (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prinz Pi und Biztram – rap.de. In: rap.de. 8. August 2006 (rap.de [abgerufen am 23. April 2018]).
  2. “Grenzenlos in diesem Moment”: Das neue Glasperlenspiel Album ist da – jetzt reinhören. Abgerufen am 23. April 2018 (deutsch).
  3. Sony Music Entertainment: Sony Music Entertainment. Abgerufen am 23. April 2018.