Björn Andrésen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Björn Andrésen als Tadzio (1971)

Björn Johan Andrésen (* 26. Januar 1955 in Stockholm) ist ein schwedischer Schauspieler und Musiker.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Andrésen wurde als sechzehnjähriger Darsteller des Tadzio in Luchino Viscontis Film Tod in Venedig (1971) nach der Novelle Der Tod in Venedig von Thomas Mann international bekannt. Im Erwachsenenalter folgten Auftritte in schwedischen Filmen und Fernsehserien.

In einem Interview mit dem Magazin Stern äußerte sich Andrésen im Jahr 2002 zwiespältig über seinen Ruhm aus der Rolle des Tadzios:

„Tadzio war zwar kein Trauma, aber doch ein lästiger Schatten. Ein Leben ohne ihn wäre auf jeden Fall leichter gewesen, aber auch weniger interessant.“[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1970: Eine schwedische Liebesgeschichte (En kärlekshistoria)
  • 1971: Tod in Venedig (Morte a Venezia)
  • 1977: Bluff Stop
  • 1982: Den enfaldige mördaren
  • 1982: Gräsänklingar
  • 1985: Smugglarkungen
  • 1985: Svenska brott (TV-Serie)
  • 1986: Morrhår & ärtor
  • 1987: Lysande landning
  • 1989: Maskrosbarn
  • 1989: Det var då... (TV-Serie)
  • 1990: Lucifer Sensommer - gult og sort
  • 1991: Agnes Cecilia - En sällsam historia
  • 1992: Kojan (Kurzfilm)
  • 1994: Rederiet (TV-Serie, 1 Episode)
  • 2003: Belinder auktioner (TV-Serie)
  • 2004: Pelikaanimies
  • 2004: Graven (TV-Serie)
  • 2005: Lasermannen (TV-Serie, 2 Episoden)
  • 2006: Väldarnas Bok (TV-Serie, 2 Episoden)
  • 2010: Mankells Wallander (TV-Serie, 1 Episode)
  • 2014: Gentlemen
  • 2014: Reya
  • 2016: Gentlemen & Gangsters (TV-Serie)
  • 2016: Shelley

Dokumentarfilme (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bianca Lang: Interview mit Björn Andrésen: Tadzio war ein lästiger Schatten stern.de, 13. März 2002, abgerufen am 8. Mai 2013