Björn Bartholdy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Björn Bartholdy (* 1965) ist ein deutscher Mediendesigner und Professor für Media Design.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartholdy studierte an der Stuttgarter Merz Akademie Kommunikations-Design (Dipl.) und von 1992 bis 1994 Mediendesign (Dipl.) an der Kunsthochschule für Medien Köln. 1994 gründete er cutup, eine Agentur für Mediendesign, die er bis 2002 als Kreativ-Direktor und Geschäftsführer leitete.

Von 2003 bis 2014 unterrichtet er als Professor für Audiovisuelle Medien an der Köln International School of Design.

2010 gründete er - gemeinsam mit Gundolf S. Freyermuth - das Cologne Game Lab.

Seit 2014 ist er Professor für Media Design und Ko-Direktor des Cologne Game Lab der TH Köln.

Seit 2015 ist er – gemeinsam mit Gundolf S. Freyermuth – Vorsitzender des Programmausschusses der internationalen Computerspiel-Konferenz "Clash of Realities", die jährlich an der TH Köln stattfindet.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Showreel.01: 53 Projects on Audiovisual Design. 400 Seiten. Daab. Köln 2006.
  • Broadcast Design 01. 400 Seiten. Daab. Köln 2007.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.clashofrealities.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]