Björn Engels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Björn Engels
Bjorn Engels Club Brugge.jpg
Björn Engels (2014)
Personalia
Geburtstag 15. September 1994
Geburtsort KaprijkeBelgien
Größe 193 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2000–2001 FC Kaprijke-Bentille
2001–2003 FC Lembeke
2003–2006 Sporting Lokeren
2006–2013 FC Brügge
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2017 FC Brügge 80 (12)
2017– Olympiakos Piräus 17 0(3)
2018– → Stade Reims (Leihe) 9 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2011 Belgien U17 1 0(0)
2011 Belgien U18 1 0(0)
2012 Belgien U19 5 0(1)
2016 Belgien U21 2 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. November 2018

Björn Engels (* 15. September 1994 in Kaprijke, Flandern) ist ein belgischer Fußballspieler, der bei Stade Reims spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engels begann im Alter von sechs Jahren beim Verein seiner Heimatstadt, dem FC Kaprijke-Bentille, mit dem Fußballspielen. Nach einem Jahr wechselte er in die Jugend des FC Lembeke. 2003 kam Engels ins Nachwuchszentrum von Sporting Lokeren. Nachdem er sich dort drei Jahre als Abwehrspieler weiterentwickelt hatte, kam der mittlerweile Elfjährige im Sommer 2006 in die Jugend des FC Brügge. Zwischen 2006 und 2013 durchlief er dort alle Nachwuchsmannschaften bis zur U19. 2013 erhielt er beim Verein seinen ersten Profi-Vertrag. Sein Debüt in der Pro League gab er am 1. Spieltag der Saison 2013/14 beim Auswärtsspiel gegen den KV Ostende.[1] 2015 gewann er mit Brügge den belgischen Fußballpokal. Ein Jahr später sicherte er sich mit dem Verein die Meisterschaft. Im Sommer 2017 wechselte er zu Olympiakos Piräus.[2] Nach nur einer Saison mit 17 Einsätzen wurde er im August 2018 nach Frankreich an den Erstligaaufsteiger Stade Reims verliehen.[3][4] Sein Debüt für Reims gab er am fünften Spieltag in der Startelf gegen den FC Nantes.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engels wurde ab 2011 für die Nachwuchs-Nationalmannschaften nominiert.[6] Am 20. April 2011 spielte er dabei sein erstes und einziges Mal unter Trainer Bob Browaeys für die belgische U-17-Nationalmannschaft.[6] Ein halbes Jahr später kam er unter Trainer Marc van Geersom zu seinem ersten Einsatz in der U-18-Nationalmannschaft.[6] Am 8. August 2012 gab Engels sein Debüt in der belgischen U-19-Nationalmannschaft.[6] Insgesamt kam er für die U19 zu fünf Einsätzen.[6] 2016 stand er erstmals im Kader für die belgische A-Nationalmannschaft,[7] kam aber beim Spiel gegen Portugal am 29. März 2016 nicht zum Einsatz.[8] Im Herbst des gleichen Jahres lief er für die belgische U21 auf. Bei seinem ersten Einsatz, dem U21-EM-Qualifikationsspiel gegen Malta, schoss er sein erstes Tor.[9]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KV Oostende vs. FC Brügge – 4 August 2013. In: de.soccerway.com. 4. August 2013, abgerufen am 12. November 2018.
  2. Belgische clubs doen onderling zaakjes, vertrekken nog enkele grote namen? In: nieuwsblad.be. 30. August 2017, abgerufen am 12. November 2018 (niederländisch).
  3. Werder holt BVB-Ikone – Bernat verlässt Bayern. In: t-online.de. 12. September 2018, abgerufen am 12. November 2018.
  4. Dh.be: Björn Engels rejoint le Stade de Reims. In: dhnet.be. Abgerufen am 12. November 2018 (französisch).
  5. Björn Engels – Leistungsdaten 18/19. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 12. November 2018.
  6. a b c d e Björn Engels – Nationalmannschaft. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 12. November 2018.
  7. Wilmots roept Engels, Thorgan Hazard en Guillaume Gillet op, geen Musonda. In: archief.sporza.be. Abgerufen am 12. November 2018 (niederländisch).
  8. Portugal – Belgien, 29.03.2016 – Freundschaftsspiele – Spielbericht. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 12. November 2018.
  9. Björn Engels – U-21-Nationalmannschaft. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 12. November 2018.