Bjørn Helland-Hansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Björn Helland-Hansen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bjørn Helland-Hansen.

Bjørn Helland-Hansen (* 16. Oktober 1877 in Christiania (heute Oslo); † 7. September 1957 in Bergen) war ein norwegischer Pionier auf dem Gebiet der modernen Ozeanografie. Er erforschte klimatologische Schwankungen des Nordatlantiks und in der Atmosphäre.

1910 entwickelte er den „Helland-Hansen-Photometer“, der an Bord des Forschungsschiffs Michael Sars eingesetzt wurde. Er wurde erstmals in der Nähe der Azoren in einer Tiefe zwischen 500 und 700 Meter eingesetzt.

Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen benannte 1911 die Helland-Hansen-Schulter nach ihm, einen Gebirgskamm in Antarktika.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]