Björn Kopplin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Björn Kopplin
Björn Kopplin vor Anpfiff (10315220476).jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2013
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Januar 1989
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 183 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1995–2004 1. FC Union Berlin
2004–2007 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2010 FC Bayern München II 55 (0)
2010–2012 VfL Bochum 60 (1)
2012–2015 1. FC Union Berlin 36 (0)
2013 1. FC Union Berlin II 6 (0)
2015–2016 Preußen Münster 38 (2)
2017– Hobro IK 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005–2006 Deutschland U-17 13 (3)
2007–2008 Deutschland U-19 16 (0)
2009 Deutschland U-20 7 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Februar 2017

Björn Kopplin (* 7. Januar 1989 in Berlin) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kopplin begann als Sechsjähriger in der Jugendabteilung des 1. FC Union Berlin mit dem Fußballspielen und blieb dort neun Jahre lang.[1] Im Jahre 2004 wechselte er für eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 15.000 Euro in die Jugendabteilung des FC Bayern München, bei dem er bis 2007 hauptsächlich in der U-19-Mannschaft eingesetzt wurde. 2007 kam er in die Regionalliga-Mannschaft und gab dort seinen Einstand am 10. Mai 2008 (31. Spieltag) beim 3:3 im Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen, als er in der 74. Minute für Timo Heinze eingewechselt wurde. Sein erstes Drittliga-Spiel bestritt er am 2. August 2008 (2. Spieltag) beim 2:2 im Auswärtsspiel gegen den Wuppertaler SV Borussia, als er in der 69. Minute erneut für Timo Heinze zum Einsatz kam.

In der Sommerpause 2010 wechselte Kopplin zum Bundesligaabsteiger VfL Bochum,[2] für den er am 23. August 2010 (1. Spieltag) im Heimspiel gegen den TSV 1860 München debütierte. In seinem ersten Zweitligajahr absolvierte er alle 34 Saisonspiele. Am Ende erreichte Bochum den dritten Platz und verpasste den Wiederaufstieg in der Relegation. Am 17. Dezember 2011 (19. Spieltag) erzielte er beim 2:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt mit dem Führungstreffer in der 20. Minute sein erstes Ligator im Seniorenbereich.

Zur Saison 2012/13 kehrte Kopplin nach Berlin zurück und erhielt beim 1. FC Union Berlin einen bis zum 30. Juni 2015 laufenden Vertrag.[3]

Zur Saison 2015/16 wurde er vom Drittligisten Preußen Münster verpflichtet,[4] für den er alle 38 Punktspiele bestritt und zwei Tore erzielte. Von Saisonende an vereinslos,[5] schloss er sich in der Winterpause 2016/17 dem dänischen Zweitligisten Hobro IK an.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der U-17-Nationalmannschaft belegte Kopplin bei der Europameisterschaft 2006 den vierten Platz. 2008 wurde er in die U-19-Auswahl für die Europameisterschaft 2008 in Tschechien berufen, mit der er das Finale gegen die Auswahl Italiens mit 3:1 und so den ersten Titel seiner Karriere gewann. Im Finale kam Kopplin wie auch in den Spielen zuvor zum Einsatz. Während des Turniers spielte er vorwiegend als linker Außenverteidiger.

Sein Debüt in der U-20-Nationalmannschaft gab Kopplin am 22. April 2009 in Chemnitz beim 5:0-Sieg über die Auswahl Italiens. Seine ersten beiden Tore erzielte er am 7. Oktober 2009 im Achtelfinale der U-20-Weltmeisterschaft gegen die Auswahl Nigerias, darunter das entscheidende 3:2 in der Nachspielzeit. Sein letztes Spiel für diese Auswahlmannschaft bestritt er 10. Oktober 2009 in Kairo im Viertelfinale, das in der Verlängerung mit 1:2 gegen die Auswahl Brasiliens verloren wurde.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 nahm er in Barcelona am Turnier um den UEFA-CAF Meridian Cup teil, das er mit der europäischen U-18-Auswahl – gemeinsam mit Marko Marin und Manuel Fischer – nach Hin- und Rückspiel mit 10:1 gegen die afrikanische U-18-Auswahl gewann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielerprofil, bei immerunioner.de
  2. VfL sichert sich U19- Europameister Kopplin auf vfl-bochum.de
  3. 1. FC Union Berlin verpflichtet Björn Kopplin
  4. Pressemitteilung auf der Homepage von Preußen Münster
  5. Björn Kopplin auf transfermarkt.de
  6. Kopplin im Kader von Hobro IK auf hikfodbold.dk