Bjugn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Bjugn
Bjugn (Norwegen)
Bjugn
Bjugn
Basisdaten
Kommunennummer: 1627 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Trøndelag
Verwaltungssitz: Botngård
Koordinaten: 63° 32′ N, 9° 42′ OKoordinaten: 63° 32′ N, 9° 42′ O
Fläche: 384 km²
Einwohner:

4861 (30. Jun. 2017)[1]

Bevölkerungsdichte: 13 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeisterin: Arnfinn Astad (Ap) (Datum der Wahl fehlt!)
Lage in der Provinz Trøndelag
Lage der Kommune in der Provinz Trøndelag

Bjugn ist eine Kommune auf der Halbinsel Fosen in Mittelnorwegen.

Verwaltungssitz der Kommune ist Botngård; daneben umfasst sie die Dörfer Lysøysund, Olden, Teksdal, Jøssund, Vallersund, Tørrem, Oksvoll, Nes, Tarva, Klakken, Ervika, Eide, Høybakken, Stallvik und Elveng.

Bjugn ist der Geburtsort des Jazzmusikers Nils-Olav Johansen. Die örtliche Eissporthalle ist 2014 Austragungsort der Junioren-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2006 wurden auf der Halbinsel Valsneset, nördlich von Botngård, im Valsneset Vindpark fünf Windenergieanlagen für den Trondheimer Energieversorger TrønderEnergi[2] errichtet. Hier befindet sich ebenfalls Norwegens erstes und einziges Testfeld für Windenergieanlagen, auf dem das Institut Viva AS als Tochterunternehmen des Institut für Energietechnik[3] aus Kjeller eine kleine Versuchswindenergienanlage betreibt und weitere Anlagen plant.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bjugn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2017
  2. http://www.tronderenergi.no TrønderEnergi (norw.)
  3. http://www.ife.no Institut für Energietechnik (norw.)