Blöndulón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Blöndulón
Blöndulón
Blöndulón
Zuflüsse: Blanda
Abfluss: Blanda
Blöndulón (Island)
Blöndulón
Koordinaten 65° 10′ 53″ N, 19° 38′ 58″ WKoordinaten: 65° 10′ 53″ N, 19° 38′ 58″ W
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1984–1991
Kraftwerksleistung: 150 MW
Betreiber: Landsvirkjun
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 56 km²
Iceland 4715.JPG
Am Blöndulón-Staudamm

Beim Blöndulón („Blanda-See“) handelt es sich um einen Stausee an der Kjalvegur im isländischen Hochland.

Geografie

Er liegt etwa 25 km nördlich von Hveravellir. Seine Tiefe beträgt bis zu 39 m und er hat eine Fläche von 56[1] bis 57 km²[2].

Um den See zu schaffen, wurde der Fluss Blanda bei Reftjarnarbungu, etwa in der Mitte zwischen Quelle und Mündung aufgestaut. Ein weiterer Staudamm wurde an den Quellen der Kolkukvíslar errichtet und das Wasser von dort über eine 25 km lange Zuleitung, die auch andere Zuflüsse aufnimmt, in den Stausee geleitet.

Das 1991 in Betrieb genommene Blanda-Kraftwerk (isl. Blöndustöð) liegt in 200 m Tiefe in einer künstlichen Höhle und ist nur über einen Lift und einen 800 m langen befahrbaren Tunnel zugänglich.

Der See eignet sich gut zum Lachsfischen.

Siehe auch

Weblinks

Informationen der Betreiberfirma Landsvirkjun

Wissenschaftliche Beiträge

Einzelnachweise

  1. Landsvirkjun.com (PDF; 371 kB)
  2. visir.is