Black River (Mauritius)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Black River
Terres des Couleurs im Südwesten von Mauritius
Terres des Couleurs im Südwesten von Mauritius
Basisdaten
Bezirkshauptstadt: Bambous
Fläche: 259 km²
Einwohner: 60.587 (2000)
Bevölkerungsdichte: 223,93 Einwohner/km²
Offizielle Webseite
ISO 3166-2 code MU-BL
Lage in Mauritius
Savanne (Distrikt) Grand Port Black River (Mauritius) Port Louis Pamplemousses (Distrikt) Plaines Wilhelms Moka (Distrikt) Flacq Rivière du Rempart (Distrikt)Karte
Über dieses Bild

Black River ist ein Bezirk von Mauritius auf der Westseite der Insel. Eine Touristenattraktion sind die Tamarin-Fälle. Die Bezirkshauptstadt ist Bambous. Davor war es Tamarin. Seiner Fläche nach ist es der drittgrößte Bezirk von Mauritius, aber der kleinste in Bezug auf die Bevölkerung. Das Gebiet besticht durch seine auf Mauritius einzigartigen tropischen Wälder, einschließlich derjenigen am Black-River-Pass.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauritius ist zu Verwaltungszwecken in Gemeinden („Village Council Areas“) (VCA) eingeteilt. Die folgende Tabelle nennt die VCA die (zumindest teilweise) im Distrikt Black River liegen. Die Grenzen der Distrikte sind nicht deckungsgleich mit denen der Gemeinden. Gemeinden sind daher teilweise zwei oder drei Distrikten zugeordnet. Im Distrikt Black River liegen 13 Gemeinden (VCA) und zwei Stadtteile (Ward).[1]

Nr. Ortsname Abgrenzung
1901 Bambous VCA 0
1902 Cascavelle VCA Ost im Distrikt Plaines Wilhems
1903 Case Noyale VCA 0
1904 Chamarel VCA Ost im Distrikt Savanne
1905 Flic en Flac VCA 0
1906 Grande Rivière Noire VCA 0
1907 Gros Cailloux VCA 0
1908 Petite Rivière VCA 0
1909 Tamarin VCA 0
1910 Albion VCA 0
1911 La Gaulette VCA 0
1912 Le Morne VCA 0
1913 Richelieu VCA 0
1923 Town of Quatre-Bornes (Ward 3, West) Ost im Distrikt Plaines Wilhems
1924 Town of Port-Louis (Ward 1, West) Ost im Distrikt Port Louis

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzwischen sind mehrere Fischerdörfer wie Flic-en-Flac, Tamarin und Le Morne zu touristischen Orten umgewandelt worden. Tamarin ist das einzige Gebiet, in dem das Surfen während der Monate Juli und August möglich ist. Flic-en-Flac besitzt den längsten Strand der Insel. Le Morne gelangte zu trauriger Berühmtheit, als sich während der Kolonialzeit entflohene Sklaven zunächst am benachbarten Berg versteckten und schließlich wegen fehlender Fluchtmöglichkeit Suizid begingen.

Le Morne ist heute ein beliebtes Gebiet für Kite- und Windsurfer.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Mauritius: Housing and population census 2011, Volume II: Demographic and fertility characteristics, S. 137-141, online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Black River (Mauritius) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien