Black Widow (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelBlack Widow
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2020
Stab
RegieCate Shortland
DrehbuchJac Schaeffer,
Ned Benson
ProduktionKevin Feige
KameraRob Hardy
Besetzung

Black Widow ist ein in Planung befindlicher Science-Fiction-Action-Abenteuerfilm der Regisseurin Cate Shortland. Es handelt sich um den 24. Film innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU). Dabei soll Scarlett Johansson als titelgebende Heldin Natascha Romanoff alias Black Widow zu sehen sein. Der Film soll am 1. Mai 2020 in die US-Kinos kommen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natasha Romanova, die bereits kurz nach ihrer Geburt an den KGB übergeben und zur Agentin ausgebildet wurde, lebt 15 Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den USA.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scarlett Johansson, hier auf der San Diego Comic-Con im Juli 2019, verkörpert in der Titelrolle Black Widow

Anfang 2018 wurde bekannt, dass die Entwicklung eines „Black-Widow“-Solofilms Form annimmt und Jac Schaeffer das Drehbuch schreiben soll.[1] Bereits 2004 hatte David Hayter ein Drehbuch geschrieben und sollte Regie führen. Im Juli 2018 wurde bekannt, dass die Australierin Cate Shortland Regie führen wird.[2] Über ihre Verpflichtung sagte Shortland, sie habe sich durch die Geheimnisse und die Verletzlichkeit der Hauptfigur zu dieser hingezogen gefühlt.[3] Später wurde Ned Benson beauftragt, dass von Schaeffer geschriebene Drehbuch zu überarbeiten.[4] Florence Pugh äußerte sich über das Drehbuch, sie habe überrascht, „wie mutig, roh und traurig es sei“.[3]

Die titelgebende Hauptfigur Black Widow heißt eigentlich Natalia Alianovna Romanov und soll von Scarlett Johansson verkörpert werden.[5] Diese hatte die Figur bereits in Iron Man 2 (2010), Marvel’s The Avengers (2012), The Return of the First Avenger (2014), Avengers: Age of Ultron (2015), The First Avenger: Civil War (2016), Avengers: Infinity War (2018) und Avengers: Endgame (2019) gespielt und soll für den Film eine Gage von 20 Millionen US-Dollar bekommen.[6] Der Hauptgegner des Films soll Taskmaster werden, der mit bürgerlichem Namen Tony Masters heißt, ein fotografisches Gedächtnis besitzt, mit dem er den Kampfstil seiner Gegner in kürzester Zeit erlernen kann, und der eine für ihn typische Skelettmaske trägt.[7] Für die Rolle soll unter anderem André Holland im Gespräch sein.[8] Florence Pugh wird die KGB-Agentin Yelena Belova verkörpern, die in den Comics ebenfalls den Codenamen Black Widow trägt.[9] Anfang April 2019 wurde zeitgleich das Mitwirken von David Harbour und Rachel Weisz am Film bekannt,[10] kurze Zeit später die Verpflichtung von O. T. Fagbenle.[11] Im Juni wurde schließlich Ray Winstone engagiert.[12] Auch der niederländische Bodybuilder Olivier Richters bestätigte seine Beteiligung am Film.[13] Berichten zufolge soll ebenso Robert Downey Jr. ein letztes Mal als Tony Stark alias Iron Man zu sehen sein.[14]

Auf der San Diego Comic-Con 2019 wurden sowohl das Veröffentlichungsdatum im Mai 2020 als auch die Rollennamen enthüllt und ein erster Teaser präsentiert.[15] Die von Pugh verkörperte Yelena Belova soll dabei sowohl eine Schwesterfigur als auch erbitterte Rivalin von Natascha Romanoff verkörpern, Weisz’ Melina Vostokoff ist eine Spezialagentin, die bereits fünfmal das Black-Widow-Programm durchlief,[3] Harbours Alexei Shostakov ist das russische Pendant zu Captain America und bei Fagbenles Mason handelt es sich um einen Technik-Spezialisten, der für Romanoff romantische Gefühle hegen soll.[16] Johansson äußerte sich über den Film, er sei deutlich dialoglastiger als ihre vorigen MCU-Auftritte, zeige die wahren Ängste sowie die „schmutzige Wahrheit“ der Hauptfigur, kläre zudem über die Spionage-Vergangenheit von dieser auf und behandle ebenso den in vorigen Filmen erwähnten traumatischen Vorfall in Budapest. Zudem offenbarte sie, dass der Film nicht so leicht und humorvoll wie andere MCU-Einträge werde, sondern real und rau. Sie selbst sei in den vergangenen zehn Jahren reifer und auch Mutter geworden, wodurch sie nun laut eigener Aussage der Hauptfigur mehr Komplexität verleihen könne.[17][3] Später ergänzte Harbour, der Film habe Spionage und Menschlichkeit als Grundlage, besitze zwar die großen Marvel-Momente, fühle sich aber in erster Linie wie ein Charakterstück der Hauptfigur an. Weisz enthüllte hingegen, dass neben Natascha Romanoff, Melina Vostokoff und Yelena Belova noch weitere Black Widows im Film auftauchen sollen.[3] Die Drehbuchautorin Jac Schaeffer versprach zudem, dass der Kampfstil sehr stark von instinktivem und brutalem Nahkampf geprägt sein soll.[13] Auf der D23 Expo im August 2019 wurde neben neuem Bildmaterial auch enthüllt, dass die Protagonisten im Film zeitweise einen weißen Anzug tragen wird.[18]

Die Dreharbeiten begannen Ende Mai 2019 im norwegischen Dorf Sæbø in der Gemeinde Ørsta am Hjørundfjord unter dem Arbeitstitel Blue Bayou.[19] Als Kameramann fungiert Rob Hardy. Anfang Juni 2019 verlagerte man die Produktion in die Pinewood Studios im Buckinghamshire.[20] Ende des Monats erfolgten Aufnahmen in Budapest.[21] Im Anschluss wurden die Dreharbeiten in London fortgesetzt.[17]

Der Film soll größtenteils in der Zeit zwischen The First Avenger: Civil War und Avengers: Infinity War spielen.[16] Kevin Feige zog dabei auch einen Vergleich zur Serie Better Call Saul, die ein Prequel zu Breaking Bad ist, allerdings fast für sich allein stehe, da sie viele neue Dinge einführe.[12]

Der Film soll am 30. April 2020 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.[22]

Einordnung in das Marvel Cinematic Universe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Black Widow handelt es sich um den ersten Film in Phase 4 des Marvel Cinematic Universe, die insgesamt fünf Filme umfassen soll.[23]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Black Widow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julius Vietzen: „Black Widow“-Solo mit Scarlett Johansson in Arbeit: Drehbuchautorin an Bord. In: filmstarts.de, 11. Januar 2018.
  2. „Avengers“-Spin-Off: Regisseurin für Scarlett Johanssons „Black Widow“ gefunden. In: Spiegel Online, 13. Juli 2018.
  3. a b c d e S. Spichala: "Black Widow"... im Plural: die Beteiligten verraten mehr Details (Update). In: Moviejones.de. 27. Juli 2019, abgerufen am 18. August 2019.
  4. Jeff Sneider: Exclusive: Marvel, Scarlett Johansson Tap Ned Benson to Rewrite 'Black Widow' Movie. In: collider.com, 15. Februar 2019.
  5. Scarlett Johansson's standalone Black Widow movie officially hires writer. In: The Telegraph, 11. Januar 2018.
  6. Avengers – Endgame: Wie viel kassieren Downey Jr. und Co? In: serienjunkies.de. Abgerufen am 3. Mai 2019.
  7. Felix Weyers: Black Widow mit Scarlett Johansson: Erstes Bild bestätigt den Bösewicht. In: Moviepilot.de. 22. Juli 2019, abgerufen am 18. August 2019.
  8. David James: Taskmaster Will Be The Main Villain Of The Black Widow Movie. In: wegotthiscovered.com, 23. März 2019. Abgerufen am 3. Mai 2019.
  9. Timothy Donohoo: Here's Where the Black Widow Movie Falls in the MCU Timeline In: cbr.com am 29. Jun. 2019, abgerufen am 4. Jul. 2019.
  10. Hendrik Busch: Nach Avengers 4: Black Widow-Film explodiert und holt sich Netflix-Star. In: moviepilot.de, 3. April 2019.
  11. Aaron Couch: Marvel's 'Black Widow' Casts 'Handmaid's Tale' Actor O-T Fagbenle. In: The Hollywood Reporter, 10. April 2019.
  12. a b Patrick Reinbott: Nach Avengers: Endgame - Der Black Widow-Film ist gerade viel interessanter geworden In: Moviepilot.de am 21. Jun. 2019, abgerufen am 4. Jul. 2019.
  13. a b R. Lukas: "Black Widow" mit untypischen Kämpfen & "The Dutch Giant". In: Moviejones.de. 19. August 2019, abgerufen am 20. August 2019.
  14. Patrick Reinbott: Nach Avengers: Endgame - Robert Downey Jr. soll nochmal Iron Man spielen. In: Moviepilot.de. 15. September 2019, abgerufen am 15. September 2019.
  15. Anthony D‘Alessandro & Dino-Ray Ramos: Marvel Shows Off 2020 & 2021 Slate. In: Deadline.com. 20. Juli 2019, abgerufen am 22. Juli 2019.
  16. a b Christian Fußy: Erste Szenen aus "Black Widow" enthüllen den Schurken: Handlung spielt vor "Infinity War" und "Avengers 4: Endgame". In: Filmstarts. 21. Juli 2019, abgerufen am 18. August 2019.
  17. a b Dennis Meischen: "Anders als die meisten MCU-Filme": Das verriet Scarlett Johansson jetzt über "Black Widow". In: Filmstarts. 22. Juli 2019, abgerufen am 18. August 2019.
  18. Chris Edwards: Black Widow's new look in her solo movie has been revealed. In: Digitalspy.com. 25. August 2019, abgerufen am 26. August 2019.
  19. Marvel’s ‘Black Widow’ Movie Begins Shooting in Norway with an Intriguing Working Title In:Slashfilm.com am 29. Mai 2019, abgerufen am 30. Mai 2019.
  20. Laura Fox: Black Widow Picture Exclusive: Scarlett Johansson returns to those iconic red tresses as filming begins for long-awaited spin-off. In: dailymail.co.uk, 6. Juni 2019.
  21. Björn Becher: Spielt "Black Widow" während "Avengers 4: Endgame"? Neue Bilder zeigen nicht nur den Bösewicht In: Filmstarts am 26. Jun. 2019, abgerufen am 4. Jul. 2019.
  22. Annemarie Havran: "Thor 4" startet früher als in den USA! Die deutschen Termine der "Avengers 4"-Nachfolger sind da. In: Filmstarts. 23. Juli 2019, abgerufen am 18. August 2019.
  23. Kate Erbland: Marvel Studios Announces Phase Four Films, Including 'Black Widow' and 'Thor' and 'Doctor Strange' Sequels. In: indiewire.com, 21. Juli 2019.