Blackout Problems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blackout Problems
Allgemeine Informationen
Herkunft München, Deutschland
Genre(s) Alternative, Punk-Rock
Gründung 2012
Website blackoutproblems.com
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Mario Radetzky
Bass, Gesang
Marcus Schwarzbach
Schlagzeug
Michael Dreilich
Gitarre, Gesang
Moritz Hammrich

Blackout Problems ist eine 2012 gegründete Alternative-Rock-Band aus München.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blackout Problems wurden 2012 von Mario Radetzky, Marcus Schwarzbach und Michael Dreilich gegründet. Nach einigen EPs und Tourneen mit Bands wie Massendefekt und Heisskalt erschien 2016 das Debütalbum Holy[1] über das eigene Label Munich Warehouse und dem Vertrieb Uncle M. Das Stück One wurde als erster Titel als Video umgesetzt. Holy stieg auf Platz 57 der deutschen Album-Charts ein. Nathan Gray von der Band Boysetsfire ist als Gastsänger vertreten. Die erste Auflage des Albums war bereits kurz nach der Veröffentlichung ausverkauft, weshalb es seit Sommer 2016 eine zweite Auflage gibt. Im Anschluss daran folgten Auftritte in der ProSieben-Sendung Circus HalliGalli[2] und bei der Puls Startrampe.[3] Im Sommer 2016 spielten Blackout Problems unter anderem auf dem Open-Flair-Festival, dem Mini-Rock-Festival und dem Rocken-am-Brocken-Festival. Daraufhin spielte die Band als Support für Apologies, I Have None auf deren Europatour.

Blackout Problems auf den Ruhr Games 2017 in Dortmund

Am 15. Juni 2018 erschien das, in Eigenregie entstandene, zweite Album KAOS[4], ebenfalls über das eigene Label Munich Warehouse und Cargo Records. Wie auch beim ersten Album wurde es von Philipp Koch produziert. Dieses Album wurde auch in einer Limitierten Deluxe Edition veröffentlicht, diese enthielt neben dem Album auch eine Bonus CD namens KAOX auf der Künstler wie zum Beispiel Florian Weber (Rockmusiker), die Leoniden (Band) oder Dave Hause ein Feature zu einem Song aufgenommen.[5] Exklusiv zur Plattenladenwoche 2018 veröffentlichten sie am 12. Oktober 2018, zusammen mit Heisskalt, eine Split. Diese konnte man in diversen Plattenläden, im Munich Warehouse und im Online Shop der Band Heisskalt als 7 Inch kaufen.[6]

Frontman Mario Radetzky

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[7]
Holy
  DE 57 12.02.2016 (1 Wo.)
Kaos
  DE 25 22.06.2018 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Holy
  • 2018: KAOS

Mixtape[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Life

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Twentyfourseven
  • 2014: Gods

Split[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Home
  • 2014: The City Won’t Sleep Tonight
  • 2015: How Should I Know
  • 2015: One
  • 2015: Follow Me
  • 2016: Boys Without a Home
  • 2016: Hold On
  • 2017: Off/ On
  • 2018: Kaos
  • 2018: Difference
  • 2018: Kontrol
  • 2018: Limit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fuze Magazin
  2. Zur Folge/Circus HalliGalli
  3. Zur Folge/Startrampe
  4. Blackout Problems on Twitter. In: Twitter. (twitter.com [abgerufen am 5. August 2018]).
  5. KAOS Deluxe Vinyl. Abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  6. Special Releases 2018 - Plattenladenwoche. In: Plattenladenwoche. (plattenladenwoche.de [abgerufen am 19. Oktober 2018]).
  7. Blackout Problems in den deutschen Charts