Bladensburg (Maryland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bladensburg
George Washington House (2009)
George Washington House (2009)
Lage in Maryland
Bladensburg (Maryland)
Bladensburg
Bladensburg
Basisdaten
Gründung: 1742
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maryland
County: Prince George’s County
Koordinaten: 38° 56′ N, 76° 56′ WKoordinaten: 38° 56′ N, 76° 56′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 7.661 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 2.946,5 Einwohner je km2
Fläche: 2,6 km2 (ca. 1 mi2)
davon 2,6 km2 (ca. 1 mi2) Land
Höhe: 16 m
Postleitzahl: 20710
Vorwahl: +1 301
FIPS: 24-07850
GNIS-ID: 0597086
Website: www.bladensburg.net

Bladensburg ist eine Stadt im Prince George’s County im US-Bundesstaat Maryland mit 7661 Einwohnern (2000). Sie liegt am Anacostia River, einem Nebenarm des Potomac River.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bladensburg entstand in der Kolonialzeit und war ein florierender Seehafen, bis Ablagerungen im Anacostia River dessen Schiffbarkeit einschränkten. Historische Bedeutung erlangte der Ort im Britisch-Amerikanischen Krieg durch die Schlacht bei Bladensburg am 24. August 1814, in der britische Truppen eine zahlenmäßig überlegene amerikanische Milizarmee besiegten und anschließend Washington DC niederbrannten. Ab dem Jahr 1808 wurde Bladensburg ein häufig genutzter Ort für Duelle zwischen Kongressangehörigen. Insgesamt fanden hier knapp 50 Duelle statt.[1] Fünf Orte in Bladensburg sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 13. April 2019), darunter das George Washington House.[2]

In den 1990er Jahren fanden in Zusammenarbeit mit anderen historischen Hafenstädten im Zuge einer sogenannten „Port Towns Revitalization Initiative“ umfassende Bemühungen zu einer Erneuerung der Stadt statt, in deren Rahmen unter anderem die Infrastruktur verbessert, historische Gebäude restauriert und neu genutzt und die alte Hafenfront der Stadt rekonstruiert wurde.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • William Wirt, US-amerikanischer Jurist und Politiker. Er diente als Justizminister unter den Präsidenten James Monroe und John Quincy Adams

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joyce Appleby: Thomas Jefferson (= The American Presidents Series. Hrsg. von Arthur M. Schlesinger, Sean Wilentz. The 3rd President). Times Books, New York City 2003, ISBN 0-8050-6924-0, S. 96.
    Judy Colbert: It Happened in Maryland. Rowman & Littlefield, 2012 Guildord, ISBN 978-0-7627-6970-4, S. 21.
  2. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 13. April 2019.