Blainville-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blainville-sur-Mer
Blainville-sur-Mer (Frankreich)
Blainville-sur-Mer
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Kanton Agon-Coutainville
Gemeindeverband Coutances Mer et Bocage
Koordinaten 49° 4′ N, 1° 35′ WKoordinaten: 49° 4′ N, 1° 35′ W
Höhe 0–77 m
Fläche 11,60 km2
Einwohner 1.633 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 141 Einw./km2
Postleitzahl 50560
INSEE-Code

Blainville-sur-Mer

Blainville-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 1633 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blainville liegt an der Atlantikküste auf der Halbinsel Cotentin, 12 Kilometer westlich von Coutances. Im Gemeindegebiet findet sich die Bucht Havre de Blainville. Nachbarorte sind Gouville-sur-Mer und Agon-Coutainville.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Gemeinde ist seit den 1975 kontinuierlich gestiegen:

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 974 953 1.016 1.113 1.315 1.583

Quelle: INSEE[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Wirtschaftszweige sind der Tourismus und die Austernzucht.[2] Das Restaurant Le Mascaret hat seit 2009 einen Stern im Guide Michelin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blainville-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bases de données – Les résultats des recensements de la population– 2009. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Insee. recensement.insee.fr, ehemals im Original; abgerufen am 18. Januar 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Blainville sur Mer. (Nicht mehr online verfügbar.) cc-saintmalodelalande.fr, archiviert vom Original am 21. Dezember 2014; abgerufen am 18. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cc-saintmalodelalande.fr
  3. Manoir de Gonneville in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)