Blanche (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blanche (Sängerin)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
City Lights
  BEF 1 Platin 18.03.2017 (… Wo.)
  BEW 2 25.03.2017 (19 Wo.)
  DE 38 19.05.2017 (1 Wo.)
  AT 14 26.05.2017 (11 Wo.)
  CH 24 21.05.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Blanche (eigentlich Ellie Noa Blanche Delvaux[3]; * 10. Juni 1999 in Brüssel) ist eine belgische Sängerin.

Sie nahm 2016 an der wallonischen Version von The Voice teil, wo sie in der 13. Runde in den Liveshows ausschied.[4]

Am 22. November 2016 wurde sie intern vom RTBF ausgewählt, Belgien beim Eurovision Song Contest 2017 zu vertreten.[5] In dem Zuge entschloss sie sich, unter ihrem dritten Vornamen[6][7] Blanche aufzutreten.

Ihr Song City Lights und das dazugehörige Musikvideo wurden am 8. März 2017 veröffentlicht. Der Song selbst wurde jedoch in der Nacht vom 7. auf den 8. März bereits ohne Video auf YouTube hochgeladen. Sie konnte sich im ersten Halbfinale des ESC 2017 für das Finale am 13. Mai qualifizieren, wo sie den 4. Platz erreichte.

Im Januar 2018 wurde Blanche mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet, der europäische Newcomer auszeichnet, die auch außerhalb ihrer Heimatländer erfolgreich sind.[8]

Ihr älterer Bruder ist der Sänger Oliver Lord (Oliver Ghnassia Langbord).[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lieder

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: Flandern / Wallonie / Deutschland / Österreich / Schweiz
  2. Auszeichnungen: BE
  3. Songfestivalkandidaat Sennek: "Ik wil de Belgen trots maken. Daar moet alles even voor wijken". In: hln.be. (hln.be [abgerufen am 15. April 2018]).
  4. a b Belgium 2017: Ellie Delvaux to Kyiv (Memento vom 23. November 2016 im Internet Archive) bei oikotimes.com
  5. Belgium: RTBF reveal Blanche as their Eurovision 2017 act bei wiwibloggs.com
  6. Blanche: Belgische Unaufgeregtheit bei eurovision.de
  7. Blanche - City Lights bei wdr2.de
  8. Die Gewinner - EBBA, European Border Breakers Awards, the awards for best European new music. Abgerufen am 12. Mai 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]