Blancpain Sprint Series 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Blancpain Sprint Series 2015 ist die dritte Saison der Blancpain Sprint Series für GT-Fahrzeuge der Gruppe GT3.

Die Serie ist außerdem Teil der Blancpain GT Series, die eine gemeinsame Wertung der Blancpain Sprint Series und der Blancpain Endurance Series darstellt.

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bereits im Vorjahr umfasste der Kalender sieben Veranstaltungen: Zunächst sollten die Rennen in Orechova Poton und Zandvoort durch Veranstaltungen in Misano und Moskau ersetzt werden.[1] Die Rennen in der russischen Hauptstadt sollten auf einem Stadtkurs und nicht auf dem Moscow Raceway ausgetragen werden, wurden aber schließlich doch auf die permanente Rennstrecke verlegt.[1] Das Finale in Baku wurde vom aserbaidschanischen Veranstalter während der Saison abgesagt. Als Ersatz wurde Circuit Park Zandvoort benannt.

Nr. Datum Rennstrecke
1 4-6 April FrankreichFrankreich Nogaro
2 9-10 Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brands Hatch
3 5-7 Juni BelgienBelgien Zolder
4 3-5 Juli RusslandRussland Moskau
5 4-6 September PortugalPortugal Portimão
6 2-4 Oktober ItalienItalien Misano
7 9-11 Oktober NiederlandeNiederlande Zandvoort

Teilnehmerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[2]

Team Fahrzeug Nr. Fahrer Klasse Rennwochenenden
BrasilienBrasilien BMW Sports Trophy Team Brasil[3] BMW Z4 GT3 0 BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico[3] - 1
BrasilienBrasilien Rodrigo Sperafico[3] 1
BrasilienBrasilien Cacá Bueno 2
BrasilienBrasilien Sérgio Jimenez 2
77 BelgienBelgien Maxime Martin[3] - 1
DeutschlandDeutschland Dirk Müller[3] 1
BrasilienBrasilien Átila Abreu 2
BrasilienBrasilien Valdeno Brito Filho 2
Belgian Audi Club Team WRT Audi R8 LMS ultra 1 NiederlandeNiederlande Robin Frijns - 1-2
BelgienBelgien Laurens Vanthoor 1-2
2 DeutschlandDeutschland Christopher Mies - 1-2
BelgienBelgien Enzo Ide 1-2
3 MonacoMonaco Stéphane Richelmi - 1-2
MonacoMonaco Stéphane Ortelli 1-2
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Nash - 1-2
DeutschlandDeutschland Frank Stippler 1-2
Phoenix Racing Audi R8 LMS ultra 6 OsterreichÖsterreich Niki Mayr-Melnhof - 1-2
DeutschlandDeutschland Markus Winkelhock 1-2
Attempto Racing McLaren 650S GT3 54 DeutschlandDeutschland Philipp Wlazik Pro-Am Cup 1-2
JapanJapan Yoshiharu Mori 1
SchweizSchweiz Fabien Thuner 2
55 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rob Bell - 1-2
FrankreichFrankreich Kévin Estre 1-2
GT Russian Team Mercedes-Benz SLS AMG GT3 70 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Pro-Am Cup 1-2
RusslandRussland Alexei Karachev 1-2
71 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alexei Wassiljew Pro-Am Cup 1-2
FrankreichFrankreich Christophe Bouchut 1
EstlandEstland Marko Asmer 2
MRS GT-Racing Nissan GT-R Nismo GT3 73 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sean Walkinshaw - 1-2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Craig Dolby 1-2
TschechienTschechien ISR Racing[4] Audi R8 LMS ultra[4] 74 DanemarkDänemark Anders Fjordbach Silver Cup 1-2
DanemarkDänemark Thomas Fjordbach 1-2
75 ItalienItalien Marco Bonanomi - 1-2
TschechienTschechien Filip Salaquarda 1-2
Bentley Team HTP Bentley Continental GT3 83 FrankreichFrankreich Olivier Lombard Silver Cup 1-2
NiederlandeNiederlande Jules Szymkowiak 1-2
84 FrankreichFrankreich Vincent Abril - 1
DeutschlandDeutschland Maximilian Buhk 1
Reiter Engineering Lamborghini Gallardo LP560-4 R-EX 88 DeutschlandDeutschland Albert von Thurn und Taxis - 1-2
NiederlandeNiederlande Nick Catsburg 1-2
Rinaldi Racing Ferrari 458 Italia 333 DeutschlandDeutschland Marco Seefried - 1-2
OsterreichÖsterreich Norbert Siedler 1-2
Triple Eight Racing BMW Z4 GT3 888 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lee Mowle Pro-Am Cup 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Osborne 2
Fach Auto Tech Porsche 997 GT3 R 911 SchweizSchweiz Marcel Wagner Pro-Am Cup 1
OsterreichÖsterreich Martin Ragginger 1

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Punktevergabe erfolgt nach dem folgenden Schema:

Qualifikationsrennen
Platzierung 1 2 3 4 5 6
Punkte 8 6 4 3 2 1
Hauptrennen
Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 25 18 15 12 10 8 6 4 2 1

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer FrankreichFrankreich FRA Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR BelgienBelgien BEL RusslandRussland RUS PortugalPortugal POR ItalienItalien ITA AserbaidschanAserbaidschan AZE Punkte
QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR
01 BelgienBelgien M.Martin
DeutschlandDeutschland D.Müller
2 1 31
02 MonacoMonaco S. Richelmi
MonacoMonaco S. Ortelli
1 2 27
03 DeutschlandDeutschland C. Mies
BelgienBelgien E. Ide
3 3 19
04 DeutschlandDeutschland M. Seefried
OsterreichÖsterreich N. Siedler
4 5 13
05 FrankreichFrankreich V. Abril
DeutschlandDeutschland M. Buhk
8 4 12
06 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Nash
DeutschlandDeutschland F. Stippler
11 6 8
07 ItalienItalien M. Bonanomi
TschechienTschechien F. Salaquarda
6 7 7
08 OsterreichÖsterreich N. Mayr-Melnhof
DeutschlandDeutschland M. Winkelhock
DNF 8 4
09 DeutschlandDeutschland B. Schneider
RusslandRussland A. Karachev
5 11 2
09 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Wassiljew
FrankreichFrankreich C. Bouchut
14 9 2
10 BrasilienBrasilien R. Sperafico
BrasilienBrasilien R. Sperafico
9 10 1
11 DanemarkDänemark A. Fjordbach
DanemarkDänemark T. Fjordbach
7 12 0
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Bell
FrankreichFrankreich K. Estre
12 13 0
13 FrankreichFrankreich O. Lombard
NiederlandeNiederlande J. Szymkowiak
DNF 14 0
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich S. Walkinshaw
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Dolby
DNF 15 0
15 SchweizSchweiz M. Wagner
OsterreichÖsterreich M. Ragginger
10 16 0
16 DeutschlandDeutschland A.v.T.u.T.
NiederlandeNiederlande N. Catsburg
DNF 17 0
17 DeutschlandDeutschland P. Wlazik
JapanJapan Y. Mori
13 18 0
Pos. Fahrer QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR QR HR Punkte
FrankreichFrankreich FRA Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR BelgienBelgien BEL RusslandRussland RUS PortugalPortugal POR ItalienItalien ITA AserbaidschanAserbaidschan AZE
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stuart Codling: Blancpain 2015 calendar includes Moscow street race and prize tweak. In: Autosport, Haymarket, 2. November 2014. 
  2. | www.blancpain-gt-series.com Meldeliste . Abgerufen am 5.April 2015
  3. a b c d e Fabian Stein: BWM Team Brasil auch 2015 in Europa, adrivo Sportpresse GmbH. 1. Dezember 2014. Abgerufen am 11. Dezember 2014. 
  4. a b I.S.R. Racing turning the page, ISR Racing. 18. November 2014.