Blasewitz (Ortsamtsbereich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Blasewitz
Wappen von Dresden
Blasewitz
Ortsamtsbereich von Dresden
AltstadtBlasewitzCottaKlotzscheLeubenLoschwitzNeustadtPieschenPlauenProhlisAltfrankenCossebaudeGompitzLangebrückMobschatzOberwarthaSchönbornSchönfeld-WeißigWeixdorfLandkreis BautzenLandkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeLandkreis MeißenLage des Ortsamtsbereichs Blasewitz in Dresden
Über dieses Bild
Koordinaten 51° 3′ 8″ N, 13° 48′ 21″ OKoordinaten: 51° 3′ 8″ N, 13° 48′ 21″ O.
Höhe 114 m ü. NN
Fläche 14,50 km²
Einwohner 85.209 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte 5876 Einwohner/km²
Postleitzahl 01219, 01237, 01277, 01279, 01307, 01309
Vorwahl 0351
Adresse der
Verwaltung
Naumannstraße 5
01309 Dresden
Website www.dresden.de
Gliederung
Statistische Stadtteile

Blasewitz mit Neugruna, Striesen-Ost, Striesen-West, Striesen-Süd mit Johannstadt-Südost, Tolkewitz/Seidnitz-Nord, Seidnitz/Dobritz, Gruna mit Strehlen-Nordost

Politik
Ortsamtsleiterin Sylvia Günther
Sitzverteilung (Ortsbeirat mit 21 Sitzen)
CDU Linke SPD Grüne FDP FBD NPD BüBü [1]
7 3 2 3 3 1 1 1

Der Ortsamtsbereich Blasewitz ist ein Stadtbezirk im Osten der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

In dem Ortsamtsbereich leben mehr als 80.000 Menschen und damit 15 % aller Dresdner. Er schließt sich östlich an den Ortsamtsbereich Altstadt auf der linken Elbseite an.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsamtsbereich ist in folgende sieben statistische Stadtteile gegliedert:

Der Ortsamtsbereich Blasewitz erstreckt sich zwischen der Elbe, dem Großen Garten (am linken Bildrand) und der Innenstadt (halblinks im Hintergrund).

Der Ortsamtsbereich besteht vorwiegend aus Stadtteilen in offener Bebauung und ist trotzdem der am dichtesten besiedelte Ortsteil Dresdens. Allen voran war der namensgebende heutige Stadtteil Blasewitz ein beliebter Wohnvorort wohlhabender Dresdner Bürger. Die dichte Besiedelung resultiert vor allem durch die Stadtteile von Striesen und Gruna, wo bereits ab der 1880er Jahre in einzelnen Parzellen Stadtvillen und städtische Mehrfamilienhäuser erbaut wurden und die trotz des Grünanteils eine urban stark verdichtete Bebauung entstehen ließen: Wilst du dein Leben genießen, ziehe nach Striesen war ein Werbespruch der damaligen Zeit. Während Striesen bereits seit 1892 Teil von Dresden ist, wurde Blasewitz erst 1921 auf Grund der Inflation der Jahre nach dem Ersten Weltkrieg und der für die Gemeinde nicht mehr lösbaren Haushaltsprobleme nach Dresden eingemeindet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fassade des Blasewitzer Rathauses mit der Figur der Gustel von Blasewitz

Die Sitzverteilung im Ortsbeirat richtet sich nach der Stimmverteilung bei der Stadtratswahl im Ortsamtsbereich.

Jahr CDU Linke SPD Grüne FDP VoSo BüLi FBD NB NPD BüBü Gesamt
2004 5 4 2 3 1 1 1 1 1 19
2009 6 3 2 3 2 1 1 1 19
2010[2] 7 3 2 3 3 1 1 1 21

Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Stadtratswahlen wird der Ortsamtsbereich Blasewitz in zwei Wahlkreise eingeteilt:

  • Wahlkreis 7 – Blasewitz, Striesen
  • Wahlkreis 8 – Dobritz, Gruna, Seidnitz, Tolkewitz

Entwicklung der Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1990 81.501
1992 79.965
1994 77.018
1995 75.160
1996 72.454
1998 70.453
2000 74.470
2001 75.573
2002 76.420
2003 76.784
Jahr Einwohner
2004 77.278
2005 78.063
2006 79.292
2007 80.389
2008 81.157
2009 81.726
2010 82.258
2011 83.227
2012 84.283
2013 85.209

Ortsamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ortsamt Blasewitz hat seinen Sitz im Blasewitzer Rathaus an der Naumannstraße nahe dem Schillerplatz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vollständige Namen der Wahlbündnisse: Freie Bürger Dresden, Bürgerbündnis
  2. Nach sächsischer Gemeindeordnung fand eine Korrektur der Sitze statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blasewitz (Ortsamtsbereich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien