Blautangare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blautangare
Blautangare (Thraupis episcopus)

Blautangare (Thraupis episcopus)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Tangaren (Thraupidae)
Gattung: Blautangaren (Thraupis)
Art: Blautangare
Wissenschaftlicher Name
Thraupis episcopus
(Linnaeus, 1766)

Die Blautangare (Thraupis episcopus), auch Bischofstangare oder Blaugraue Tangare genannt, ist eine Vogelart aus der Familie der Tangaren. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet reicht von Mexiko bis nach Peru und dem Nordwesten Brasiliens. Sie kommt außerdem auf Tobago und Trinidad vor.

Das Körpergefieder der Blautangare ist schiefergrau. Die Flügeloberdecken sind grünbläulich bis türkisblau gefärbt. Weibchen sind ähnlich wie die Männchen gefärbt, ihr Gefieder hat jedoch ein mehr grünlichen Ton. Der Gesang der Blautangare ist ein quietschend wirkendes Gezwitscher.

Die Vögel sind Freibrüter. Das Weibchen legt zwei bis 3 Eier. Die Brutdauer beträgt 13 bis 14 Tage.

Laut IUCN gilt die Blautangare als häufig und wird als "nicht gefährdet" eingestuft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thraupis episcopus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien