Blekendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Blekendorf
Blekendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Blekendorf hervorgehoben
54.27638888888910.65083333333319Koordinaten: 54° 17′ N, 10° 39′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Plön
Amt: Lütjenburg
Höhe: 19 m ü. NHN
Fläche: 38,34 km²
Einwohner: 1680 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 24327,
24321 (Tivoli)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahlen: 04381, 04382
Kfz-Kennzeichen: PLÖ
Gemeindeschlüssel: 01 0 57 007
Adresse der Amtsverwaltung: Neverstorfer Str. 7
24321 Lütjenburg
Webpräsenz: www.gemeinde-blekendorf.de
Bürgermeister: Andreas Köpke (CDU)
Lage der Gemeinde Blekendorf im Kreis Plön
Karte

Blekendorf ist eine Gemeinde im Kreis Plön in Schleswig-Holstein. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Blekendorf, Friederikenthal, Futterkamp, Kaköhl, Nessendorf, Rathlau, Sechendorf und Sehlendorf. In Sehlendorf gibt es Landschafts- und Naturschutzgebiete.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Blekendorf liegt an der Bundesstraße 202 etwa 4 km östlich von Lütjenburg an der Hohwachter Bucht.

Geprägt durch die Endmoränenlandschaft erreichen die Hügel der acht Dörfer Höhen bis zu 110 m ü. N. N.

Geschichte[Bearbeiten]

Die St.-Claren-Kirche in Blekendorf

Blekendorf wurde 1259 erstmals als Blegkendorpe erwähnt. Der Name kommt vermutlich aus dem Mittelniederdeutschen und bedeutet blickendes oder glänzendes Dorf.

Politik[Bearbeiten]

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2013 sieben Sitze und die SPD sechs.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Von Blau und Silber bogenförmig nach oben geteilt. Oben ein zu einer liegenden Acht verschlungenes silbernes Seil, unten ein rotes Buch mit silbernem Schnitt und aufgenageltem silbernen Lilienkreuz.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft Blekendorfs ist landwirtschaftlich geprägt, hinzu kommt der Fremdenverkehr mit etwa 250.000 Übernachtungen pro Jahr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Blekendorf stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale, von denen eines die St.-Claren-Kirche ist.

Im Gemeindegebiet liegen die Langbetten auf dem Ruserberg sowie die Burgen Kleiner Schlichtenberg, Großer Schlichtenberg und Hochborre. Bei Buschkate befinden sich die Großsteingräber bei Kaköhl.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Marineoffizier Oskar von Platen-Hallermund (1865-1957), Vizeadmiral der Kaiserlichen deutschen Marine und Hofmarschall des Kaisers Wilhelm II., wurde am 18. März 1865 in Sehlendorf geboren, das heute zu Blekendorf gehört.

Der amtierende Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hans-Peter Kröger kommt aus dem Ortsteil Kaköhl.

Der Chef des Amtes für Heeresentwicklung in Köln, Generalmajor Wolfgang Köpke, kommt aus dem Ortsteil Nessendorf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blekendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein