Blick.ch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globus-Icon der Infobox
Blick.ch
Website-Logo
Nachrichten- und Unterhaltungs-Website
Sprachen Deutsch, Französisch
Sitz Zofingen (Hauptsitz)
Zürich und Lausanne (Redaktion)
Betreiber Ringier AG
Online 23. Apr. 1996
https://www.blick.ch/ (deutsch)
https://www.blick.ch/fr (französisch)

Blick.ch ist ein Schweizer Medienportal des Ringier-Konzerns.

Redaktionelle Schwerpunkte bilden aktuelle und exklusive Nachrichten, eine ausführliche Sportberichterstattung sowie People- und Unterhaltungsstorys. Blick.ch ist ein eigenständiges Produkt innerhalb der Blick-Gruppe, zu der neben dem Onlineportal auch die Tageszeitung Blick, die Gratiszeitung Blick am Abend sowie der SonntagsBlick gehören. Es wird bereits seit April 1996 betrieben.[1]

Nach der im März 2010 erfolgten Reorganisation bzw. Zusammenlegung sämtlicher Redaktionen der Blick-Gruppe erfolgt die Redaktion von Blick.ch aus dem gemeinsamen Newsroom.[2]

Laut Traffic-Daten von Alexa zählt Blick.ch in der Schweiz je nach Stichtag zu den 20 meistbesuchten Websites.[3] Gemäss Nutzungsdaten von Mediapulse zählte Blick.ch 2020 monatlich zwischen 5,184 und 6,912 Millionen Unique Clients, zwischen 75,209 und 116,639 Millionen Visits und zwischen 592,549 und 826,242 Millionen Seitenabrufe.[4]

Die Online-Reichweite von Blick.ch betrug 2020 3,1 Millionen Unique Users.[5] 2009 waren es noch 833'000.[6]

Ende Januar 2021 waren über 600'000 Artikel abrufbar. 2020 erreichte Blick.ch erstmals 1,2 Millionen tägliche Nutzer und damit 42 Prozent mehr als im Vorjahr. Blick landete damit auf Platz 3 der meistbesuchtesten Schweizer Newsportale. Seit 1. Juni 2021 ist das Online-Portal auch auf Französisch verfügbar.

Blick lancierte 2010 mobile Applikationen für iOS und Android.

Am 17. Februar 2020 ging Blick TV auf Sendung, der erste digitale Sender der Schweiz. Blick TV wird mitten im Zürcher Newsroom produziert und deckt die täglichen News und Geschichten von 6 bis 23 Uhr ab. Hintergrundformate in den Bereichen Politik, Wirtschaft, People, Entertainment, Lifestyle, Technologie und Sport sowie wöchentliche Segmente runden das Programm ab.

Die Blick-Gruppe bietet seit Oktober 2017 Podcasts an, darunter auch den Podcast Durchblick. Dieser wird in Kooperation mit der Gebert Rüf Stiftung produziert' Die zweite Staffel startete am 22. September 2020, die dritte Staffel begann im April 2021. Weitere Podcasts sind Pro und Konter und Fux über Sex (bis Januar 2021).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alte Homepage, aktueller Inhalt. In: Blick.ch. 26. April 2006 (aktualisiert am 6. September 2018).
  2. Impressum Blick-Gruppe. Website von Blick.ch.
  3. Nutzungsdaten von blick.ch. Alexa Internet. Abgerufen am 8. April 2021.
  4. NET-Metrix. Traffic-Publikation 2020-12. In: Mediapulse Netreport. Dezember 2020.
  5. NET-Metrix-Profile: Online-Reichweite 2020-2. In: Mediapulse Netreport. Dezember 2020.
  6. NET-Metrix-Profile 2009-2 (Memento vom 22. November 2009 im Internet Archive) (PDF; 1,5 MB)