Blockninjas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blockninjas
Basisdaten

Maintainer Erhard Dinhobl (u. a.)
Entwickler Erhard Dinhobl (u. a.)
Erscheinungsjahr 2019
Aktuelle Version 1.0
Betriebssystem Linux, FreeBSD, macOS, Solaris u. a. unixoide; Windows;  …
Programmiersprache Rust, Elixir, PostgreSQL, Typescript
Kategorie Blockchain
Lizenz GPLv3
deutschsprachig nein
blockninjas.io

Blockninjas[1] ist ein freies, in Elixir, Rust und JavaScript bzw. TypeScript (React) geschriebenes Software-Tool zur Analyse der Bitcoin Blockchain. Es ermöglicht, Bitcoin Adressen mithilfe von bestimmten Verfahren zusammenzuführen und somit zu deanonymisieren und visualisieren. Außerdem implementiert es einen Algorithmus, der Überweisungsstrukturen erkennen soll. Die Software wurde von drei österreichischen Software-Entwicklern und ehem. Studenten der Technischen Universität Wien im Rahmen des Förderprogramms netidee[2] der Internet Stiftung realisiert und ist auf GitHub[3] abrufbar. Die Software wurde entwickelt um es vorwiegend Strafverfolgungsbehörden zu ermöglichen, Bitcoin Transaktionen zu analysieren und visualisieren und ist unter der Software-Lizenz GPLv3 verfügbar.

Das Projekt gewann den Audience Award am i2c networking firday[4] an der Technischen Universität Wien und erlangte größere Bekanntheit durch die zweimalige Teilnahme an der #glaubandich-Challenge der Erste-Bank[5].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 begann Erhard Dinhobl sein Doktoratsstudium an der Technischen Universität Wien. Seine These ist, dass Bitcoin Adressen, welche zum gleichen Zweck generiert wurde, auch ähnliche Transaktionsmuster hervorbringen. In seiner Arbeit beschäftigt er sich vorwiegend mit Graphentheorie und Künstliche Intelligenz. Um eine Software zu realisieren, beantragte er im selben Jahr gemeinsam mit zwei Kollegen eine Förderung bei der Internet Privatstiftung Austria im Förderprogramm netidee.

Funktionsumfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Software beinhaltet drei Komponenten:

  • Analyzer: Komponente zur Aufbereitung und Analyse der Bitcoin Blockchain Rohdaten und Speicherung in die Datenbank
  • GUI: Die Weboberfläche der Software zur Visualisierung in Form eines Graphen
  • API: Komponente zum Zugriff über die API auf die Datenbank

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website blockninjas.io. Abgerufen am 9. Juli 2019.
  2. BlockNinjas auf netidee. Abgerufen am 9. Juli 2019.
  3. blockninjas auf GitHub. Abgerufen am 9. Juli 2019 (englisch).
  4. Das sind die Gewinner-Startups des i²c Networking Friday an der TU Wien. In: Trending Topics. 17. Februar 2018, abgerufen am 9. Juli 2019 (deutsch).
  5. Diese Fintech-Startups treten bei der #glaubandich-Challenge in Wien an. In: Trending Topics. 11. Februar 2019, abgerufen am 9. Juli 2019 (deutsch).