Blomberg (Hausgeräte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Teil der Hallen von Blomberg

Blomberg war ein Hersteller von Haushaltsgeräten in Ahlen/Westfalen. 1883 als metallverarbeitendes Unternehmen gegründet, begann Blomberg 1949 mit der Herstellung von Waschmaschinen; weitere Haushaltsgeräte folgten.

Nachdem Blomberg 1978 die österreichische Elektra Bregenz GmbH übernommen hatte, wurde das Unternehmen seinerseits mehrfach übernommen, so 1994 vom italienischen EL.FI.-Konzern. 1994 wurde es der französischen Groupe Brandt zugeordnet und wurde – nach deren im Jahr 2002 eingetretenen Insolvenz – von der türkischen Arçelik A.Ş., einer Tochter der Koç-Unternehmensgruppe, erworben.[1][2] Blomberg ist aktuell eine Marke von Arçelik[3], deren Erzeugnisse von der Beko Deutschland GmbH vertrieben werden.

Die Blomberg-Geräteproduktion wurde – wie die der Elektra Bregenz GmbH – zu Arçelik nach Istanbul ausgelagert. Am Standort Ahlen verblieben zunächst die Blomberg Werke GmbH als Entwicklungsabteilung und die Blomberg Vertriebsgesellschaft mbH.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensgeschichte. Abgerufen am 10. Juni 2015.
  2. Daten und Fakten. Abgerufen am 10. Juni 2015.
  3. http://www.arcelikas.com/sayfa/80/Markalar