Blood Swept Lands and Seas of Red

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die roten Flächen im Graben des Tower of London ist die Installation Blood Swept Lands and Seas of Red
Freiwillige „pflanzen“ die Mohnblumen aus Keramik am Tower of London

Blood Swept Lands and Seas of Red ist eine Installation in London. Sie entstand 2014 im Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkrieges 100 Jahre zuvor. Der Name des Projektes entstammt einem Gedicht eines unbekannten britischen Soldaten.

Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Schätzungen fielen 888.246 Soldaten des Vereinigten Königreiches und des Commonwealth auf Hoher See und auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges. Jedes einzelne Schicksal soll durch jeweils eine künstliche Klatschmohnblume (Remembrance Poppy) symbolisiert werden.[1] Sie bestehen aus Keramik und wurden in einer Manufaktur in Derbyshire gefertigt. Die Mohnblumen konnten zu je £ 25 erworben werden, wobei der Erlös Veteranen-Organisationen wie der Royal British Legion zugutekommen soll. Der Aufbau der Installation begann bereits im August 2014. Tausende Freiwillige stellten die Blumen um den Tower of London auf. Die letzten poppies fügte der britische Premierminister David Cameron am Vorabend des Remembrance Day hinzu.[2] Geplant war von Beginn der Aktion an, nach dem 11. November 2014 die Installation bis zum 28. November 2014 wieder abzubauen. Die Blumen wurden danach an die Spender gesandt, die jeweils 25 Pfund aufgebracht hatten.

Ein Teil der Installation, das Weeping Window, bei dem sich mehrere tausend Mohnblüten scheinbar aus einem Fenster in die Tiefe ergießen, wurde ein Jahr später zum Remembrance Day 2015 an der St. George’s Hall in Liverpool wieder aufgebaut.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der breiten Öffentlichkeit wurde die Gedenkaktion sehr positiv aufgenommen. Mehr als 4 Millionen Besucher strömten zum Tower, um die Mohnblumen zu besichtigen. Unterdessen wurde eine Unterschriftenaktion gestartet, das Ende der Installation zu verschieben.[4] Dieses Anliegen unterstützt sowohl der Bürgermeister Londons, Boris Johnson, als auch der Vize-Premier Nick Clegg. Das Werk ist aber nicht unumstritten, ein Kultur-Kolumnist des Guardian kommentierte es kritisch als „fake, trite and inward-looking“ („unecht, banal und selbstbezogen“) und rückte die Aktion in die Nähe des UKIP-Patriotismus.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The poppies at the Tower of London. BBC News, 7. November 2014, abgerufen am 9. November 2014 (englisch).
  2. Cameron plants last two poppies at Tower of London. Guardian, 9. November 2014, abgerufen am 9. November 2014 (englisch).
  3. Poppies: Wave and Weeping Window auf www.cultureliverpool.co.uk
  4. Tower of London poppies to be removed as planned on 12 November. Guardian, 6. November 2014, abgerufen am 11. November 2014 (englisch).
  5. The Tower of London poppies are fake, trite and inward-looking – a Ukip-style memorial. Guardian, 28. Oktober 2014, abgerufen am 10. November 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Blood Swept Lands and Seas of Red – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien