Blue Hole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dean’s Blue Hole 2011

Blue Hole (englisch für Blaues Loch) bezeichnet ozeanografisch eine Öffnung (Loch) im Dach eines Küstensaumriffes. Es gibt zahlreiche Blue Holes, zu den bekanntesten zählen:

Im Juli 2016 wurde nach einem Bericht des Chinesischen Staatsfernsehens in einem Riff nahe der Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer ein "Blaues Loch" entdeckt, dass Messungen zufolge mit 300 m das tiefste Loch ist, das derzeit bekannt ist.

Seen in den Vereinigten Staaten mit dem Namen Blue Hole:


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.